Skip to main content

FC Bayern: Chelsea & ManUnited mit Mega-Offerte für Thiago

Thiago

Foto: Imago/Sportfoto Rudel

Bayern-Star Thiago ist weiterhin ein Stammgast in der Gerüchteküche und die Spekulationen über einen Abgang des Spielmachers aus München reißen nicht ab. Da beim deutschen Rekordmeister im Mittelfeldzentrum ein Überangebot herrscht, könnte der spanische Ballvirtuose noch in diesem Sommer der Säbener Straße den Rücken. Nachdem der 27-Jährige immer wieder mit den spanischen Giganten Real Madrid und Ex-Klub FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde, preschen nun zwei englische Schwergewichte nach vorne. Denn wie „ESPN“ berichtet, sollen der FC Chelsea und Manchester United Thiago auf dem Wunschzettel haben. Und angesichts der Ablöse, die die beiden Premier-League-Klubs dem FC Bayern in Aussicht stellen, könnten diese durchaus schwach werden.

70 Mio. Euro Ablöse für Thiago?

Schließlich sollen sowohl Chelsea als auch ManUnited dem Bericht zufolge gewillt sein, 70 Millionen Euro Ablöse für Thiago hinzublättern. Der Rechtsfuß zieht bereits seit fünf Jahren erfolgreich die Fäden im Offensivspiel der Bayern und hat noch einen Vertrag bis 2021. Doch gerade in den wichtigen Spielen hat der 31-malige Nationalspieler, der am morgigen Donnerstag nach seinem verlängerten WM-Urlaub ins Training einsteigen wird, zu selten Verantwortung übernommen, was ihm immer wieder zur Last gelegt wird.

Das Interesse vom FC Chelsea und Manchester United kommt indes wenig überraschend. Denn es ist längst bekannt, dass die Trainer beider Klubs – Maurizio Sarri bei den Blues und Jose Mourinho bei den Red Devils – händeringend neue, spielstarke und technisch beschlagene Mittelfeldakteure suchen. Thiago passt da perfekt ins Beuteschema.

Thiago für Martial: Spektakuläres Tauschgeschäft möglich?

Was ManUnited in die Karten spielt: Bayern München buhlt seinerseits intensiv um Anthony Martial! Der französische Flügelflitzer will den englischen Rekordmeister, wo er meist nur zweite Wahl ist, unbedingt verlassen. Von der für gewöhnliche seriösen „Times“ wird der FCB als „wahrscheinlichster“ Abnehmer gehandelt. Zumal Mourinho Martial ausschließlich ins Ausland verkaufen will, um keinen direkten Konkurrenten zu stärken. Als Ablöse für den 22-jährigen Youngster werden wohl und 67 Millionen Euro aufgerufen.

Nahezu die gleiche Summe, die Manchester United für Thiago auf den Kopf hauen will, somit wäre zumindest aus theoretischer Sicht ein 1:1-Spielertausch die logischste Lösung. Zuletzt machte ohnehin das Gerücht die Runde, dass die Bayern einen weiteren Spieler in den Poker als Tauschware einbringen wollen, um die Ablöse zu drrücken. Von der „Times“ wurden hierfür Arturo Vidal oder Jerome Boateng ins Spiel gebracht. Doch Innenverteidiger Boateng befindet sich angeblich kurz vor einem Wechsel zu Paris St. Germain, während Vidal nicht unbedingt auf der United-Liste stehen soll. Anders als Thiago…

Rummenigge will Thiago halten

Doch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge ließ erst kürzlich auf der USA-Tour der Roten verlauten: „Thiago ist ein wichtiger Spieler bei uns. Wir haben überhaupt noch nie einen Gedanken geäußert, dass er den Klub verlässt. An der Geschichte ist nie etwas dran gewesen.“ Hinter dieser Aussage könnte aber auch taktisches Geplänkel für den Transferpoker mit Manchester United stecken.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X