Skip to main content

FC Bayern: Coman contra Hoeneß – „Hatte nie Probleme mit Ancelotti“

Foto: Kingsley Coman/Imago/Plusphoto


Kingsley Coman zeigte am Samstag beim 3:1-Erfolg der Bayern gegen Hannover 96 eine bärenstarke Leistung und glänzte mit einem Tor und einer Vorlage. Auch am Dienstag will der Flügelflitzer wieder eine Hauptrolle spielen, wenn es für die Münchner in der Champions League gegen seinen Ex-Klub Paris St. Germain geht. Das Hinspiel haben die Bayern nicht gerade in bester Erinnerung, ging man doch mit 0:3 im Prinzenpark baden. Anschließend wurde Carlo Ancelotti als Trainer entlassen, wobei dieser in besagter Partie zahlreiche Stammkräfte auf die Bank beorderte. Auch Coman war außen vor. Doch dass der junge Franzose, wie von FCB-Präsident Uli Hoeneß behauptet, den Ex-Coach kritisch gegenüberstand, widersprach er auf der Pressekonferenz vehement.

Coman über Ancelotti: „Haben uns gut verstanden“

„Ich hatte nie Probleme mit dem Trainer. Wir haben uns gut verstanden, wir kannten uns vorher schon. Auch mit seinem Sohn und seinem Team hatte ich schon Kontakt. Das stimmt nicht“, erklärte der Offensivakteur. Zuvor wurde Coman zu seinem Verhältnis zu Ancelotti befragt und mit den Aussagen von Hoeneß konfrontiert.

Dieser erklärte Ende September nach der Entlassung des Italieners: „Der Verein sah schon seit einigen Wochen und Monaten eine Entwicklung, die nach unten ging. Auch das wäre nicht so schlimm gewesen. Aber die Tatsache, dass der Trainer aus meiner Sicht in den letzten Tagen noch einmal fünf wichtige Spieler – Kingsley Coman ja auch – auf einen Schlag gegen sich gebracht hat, das hätte er nicht durchgestanden. Du kannst als Trainer nicht deine prominentesten Spieler als Gegner haben.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

95 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X