Skip to main content

FC Bayern gründet Digitaltochter „FCB Digital & Media Lab“

Foto: FC Bayern München/Imago/Revierfoto

Der FC Bayern München will nicht nur sportlich seine Vormachtstellung in Deutschland behaupten, sondern bastelt auch in puncto Technik an seiner Vorreiterrolle. Hierfür hat der Aufsichtsrat des deutschen Rekordmeisters die Ausgründung einer Tochterfirma, der FCB Digital & Media Lab GmbH, beschlossen. Damit ist der Aufsichtsrat einem entsprechenden Vorschlag des Vorstandes nachgekommen. „Die Medialisierung und die Digitalisierung sind elementare Bausteine für die Zukunft des FC Bayern. Mit der Gründung unserer Digital- und Medientochter wollen wir unser Know-how und unsere Kräfte noch einmal bündeln, um die Vorreiterrolle des FC Bayern in diesem Bereich weiter auszubauen“, wird Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einer Pressemitteilung zitiert.

Redaktionelle & technische Services werden gebündelt

Von der Maßnahme verspreche man sich, „im internationalen Wettbewerb angesichts der enormen TV-Gelder weiter konkurrenzfähig bleiben zu können“. Mit Beginn der neuen Saison 2018/19 soll das FCB Digital & Media Lab tätig werden. Sitz der Geschäftsführung um den Vorsitzenden Stefan Mennerich und dessen Vertreter Michael Fichtner sowie der Redaktion und Produktion wird am Trainingsgelände an der Säbener Straße sein. Hierfür werden derzeit neue Gebäude erstellt. Dagegen werden die IT- und Technik-Teams im neuen FC Bayern Campus in München-Fröttmaning untergebracht.

Im FCB Digital & Media Lab werden redaktionelle und technische Services gebündelt, dazu gehören die Bereiche wie Redaktion (Social Media, Website, TV, Print), Digitale Vermarktung und CRM, Produktion, Digitale Plattformen, Innovationen und Technik sowie der Betrieb des klubeigenen Abo-Senders „FC Bayern.tv live“.

„Wir wollen mit dem FCB Digital & Media Lab unsere enorme mediale Reichweite weiter ausbauen. In der Folge können wir dadurch auch unsere Internationalisierung unterstützen und weitere Erlöse in den Bereichen Medien, Merchandising und Sponsoring erwirtschaften. Zudem werden wir unsere Infrastruktur und unser Know-how auch als Dienstleistung für Dritte am Markt anbieten“, erklärt Mennerich und fügt an: „Basis unserer Arbeit sind immer die Inhalte, die wir mit unseren Teams weltweit produzieren und anbieten. So können wir unsere Mannschaft, unsere Tradition und unsere Marke weltweit erlebbar machen, die Anhänger des FC Bayern begeistern und neue hinzugewinnen.“

FC Bayern ist eigener Herr seiner digitalen Infrastruktur

Das Projekt „FC Bayern Digital 4.0“, welches im Herbst 2016 gestartet wurde, bildet die Basis für die Neugründung. Hierfür haben die Münchner in Zusammenarbeit mit Hauptsponsor Telekom und Partner SAP ein eigenes Rechenzentrum und eine eigene Software- und IT-Infrastruktur eingerichtet. Darüber hinaus wurden angefangen von der Website über den Online-Shop bis hin zu den Mobile-Apps die gesamte Frontend-Infrastruktur überarbeitet. Seitdem ist der FC Bayern nicht mehr Lizenznehmer eines Dritten, sondern Eigentümer und somit selbst Herr seiner eigenen Infrastruktur, die kontinuierlich weiterentwickelt werden soll.

FC Bayern gründet Digitaltochter „FCB Digital & Media Lab“
Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

94 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*