Skip to main content

FC Bayern: Kyle Walker von Tottenham als Lahm-Nachfolger?

Wer wird beim FC Bayern das Erbe von Philipp Lahm antreten. Öffentlich hat man sich beim Rekordmeister schon lange auf Joshua Kimmich für die künftige Besetzung der rechten Abwehrseite festgelegt, doch hinter den Kulissen suchen die Münchner offenbar weiterhin nach einer externen Lösung. Nun macht ein Gerücht die Runde, dass die Bayern ein Auge auf Kyle Walker von Tottenham Hotspur geworfen haben. Möglicherweise könnte Douglas Costa in diesem Deal auch eine Rolle spielen.

Kimmich für Ancelotti wohl keine Wunschlösung als Rechtsverteidiger

Die Personalplanungen bei Bayern München nehmen langsam Fahrt auf. Und nach dem bitteren Aus in im Viertelfinale der Champions League scheint sicher, dass die Roten im Sommer im größeren Stil auf Shoppingtour gehen. Auf der Einkaufsliste könnte durchaus auch ein neuer Rechtsverteidiger stehen, der die Nachfolge von Philipp Lahm antritt, der seine Fußballschuhe nach dieser Saison an den Nagel hängt. Zwar wird Joshua Kimmich immer wieder als interne Lösung angepriesen, aber Fakt ist, dass der 22-Jährige bei Trainer Carlo Ancelotti als potentieller Rechtsverteidiger nicht so hoch im Kurs steht. Schließlich lief Kimmich, der eigentlich im defensiven Mittelfeld zu Hause ist und somit auch die Lücke von Xabi Alonso schließen könnte, in dieser Saison nur sechsmal auf der rechten Abwehrseite auf und wurde dabei dreimal eingewechselt.

Viel Spielpraxis konnte der junge DFB-Nationalspieler auf seiner angeblich künftigen Stammposition nicht sammeln. Zumal Ancelotti bevorzugt auf Rafinha als Vertreter von Lahm setzt, wenn dieser geschont wird.

Walker von Tottenham Hotspur im Bayern-Visier

Wie der „kicker“ zu berichten weiß, soll der FC Bayern an Kyle Walker von Tottenham Hotspur interessiert sein. Der 26-jährige Engländer wurde auch erst jüngst bei der 2:4-Pleite der Spurs im Halbfinale des FA-Cups gegen den FC Chelsea vor Ort von Kaderplaner Michael Reschke persönlich beobachtet. Doch der pfeilschnelle und sehr athletische Walker wurde erst in der 68. Minute eingewechselt und konnte im Spiel keine nennenswerten Akzente mehr setzen. Dennoch ist der 25-malige Nationalspieler ein interessanter Mann, zumal er im Gegensatz zu Lahm, Kimmich oder auch Rafinha einen komplett anderen Spielertyp verkörpert, der vor allem mit seiner enormen Grundschnelligkeit punkten kann. Zudem hat sich Walker unter Spurs-Coach Mauricio Pochettino auch taktisch deutlich verbessert.

Zudem wäre der Rechtsverteidiger zu einem recht moderaten Preis zu haben. Im Bericht ist die Rede, das Tottenham Hotspur für seinen Stammspieler rund 18 Millionen Euro verlangt – obwohl dieser noch einen langfristigen Vertrag bis 2021 an der White Hart Lane hat. Angesichts dieser Vertragslaufzeit und den mittlerweile üblichen Marktpreisen wäre diese Summe für Walker ein absolutes Schnäppchen, wobei dessen Marktwert auf 20 Millionen Euro taxiert wird.

Spurs an Douglas Costa interessiert

Ein Vorteil für den FC Bayern im möglichen Transferpoker um Kyle Walker ist zudem Douglas Costa. Wie „Sky Sport News HD“ erst vor ein paar Tagen vermeldete, soll der brasilianische Flügelflitzer bei den Spurs auf dem Wunschzettel stehen. Die Münchner wiederum sollen einen Verkauf von Costa längst nicht mehr kategorisch ausschließen, zumal sich die Gerüchte verdichten, dass die Bayern ihr Werben um Alexis Sanchez an der Säbener Straße intensivieren. Damit wäre durchaus auch ein Spielertausch denkbar.
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X