Skip to main content

FC Bayern: Neue Bewegung bei James Rodriguez von Real Madrid

Wird nun doch James Rodriguez die von Bayern-Präsident Uli Hoeneß angekündigte ‘Transfer-Granate’? Schon seit Monaten kursiert der Name des Edelreservisten von Real Madrid immer mal wieder an der Säbener Straße, wobei nun neuer Schwung in die Personalie kommt. Denn übereinstimmende Medienberichten zufolge will der FC Bayern im Rennen um Offensivstar James nun ernst machen und bereitet ein Angebot vor.

Journalist berichtet von bevorstehendem Bayern-Angebot für James

Bei Real Madrid steht James Rodriguez auf dem Abstellgleis und es gilt als sicher, dass der offensive Mittelfeldspieler die Königlichen noch in diesem Sommer verlässt. Als heißer Kandidat wird nun wieder Bayern München ins Spiel gebracht, wo ihn sein ehemaliger Trainer und Förderer Carlo Ancelotti mit offenen Armen empfangen würde. Angeblich ist der 25-Jährige der absolute Wunschspieler des italienischen ‘Mister’.

Angekurbelt wird das Gerücht vom kolumbianischen Journalisten Javier Hernandez Bonnet vom TV-Sender „Caracol TV“. Nach seiner Information bastelt der deutsche Rekordmeister gerade an einem konkreten Angebot für den Edeltechniker, der sich im Offensivzentrum am wohlsten fühlt. Wie hoch die gebotene Ablöse sein soll, ist jedoch nicht bekannt. Real soll mindestens 75 Millionen Euro verlangen, was der Summe entspricht, die man 2014 an die AS Monaco für dessen Dienste überwies. Von dieser Forderung müssten die Blancos wohl abrücken, zumal Inter Mailand mit 42 Millionen Euro der Höchstbietende sein soll.

Kein Dementi von Rummenigge im Fall James

Bayerns Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge hat sich zwar nicht wirklich zum Gerücht über ein James-Interesse geäußert, jedoch vermied er auf einer Pressekonferenz auch ein Dementi: „Ich will hier und jetzt nicht jedes Gerücht kommentieren. Das macht die Dinge im Zweifelsfall auch komplizierter und teurer.“

Zudem ließ Hernandez wissen: „James ist näher an Bayern München als an PSG.“ Der französische Spitzenklub Paris St. Germain soll ebenfalls stark am Linksfuß interessiert sein. Gleiches gilt für Juventus Turin, Inter Mailand und auch Manchester United. Die Engländer, die erst kürzlich mit dem Mega-Deal von Romelu Lukaku für Aufsehen sorgten, sollen nach Angaben der „as“ ebenfalls in die Offensive gegangen sein und bereits Verhandlungen mit Real Madrid aufgenommen haben.

Ancelotti Bayerns Trumpf im James-Poker

Ein Wettbieten mit ManUtd könnte der FC Bayern kaum zu seinen Gunsten entscheiden, hat aber mit Ancelotti ein Ass im Ärmel. Denn unter dem Italiener trumpfte der Kolumbianer in seiner ersten Saison bei Real Madrid 2014/15 regelrecht auf und verbuchte in 46 Pflichtspielen 17 Tore und 18 Vorlagen. In der abgelaufenen Spielzeit kam James hingegen lediglich auf 33 Einsätze (11 Tore, 13 Vorlagen), wobei er aber nur in fünf seiner insgesamt 22 Ligaspiele über die vollen 90 Minuten auf dem Platz stand.

Der unzufriedene James Rodriguez soll trotz gültigen Vertrags bis 2020 bei Real Madrid auf einen Abschied drängen und erwartet bis Dienstag eine Entscheidung, da die Spanier dann zur großen USA-Tour aufbrechen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X