Tiemoue Bakayoko ist einer der zahlreichen Shootingstars vom AS Monaco, der bei mehreren Spitzenklubs Begehrlichkeiten geweckt hat. Im Transferpoker um den defensiven Mittelfeldspieler scheint sich ein Zweikampf zwischen den englischen Schwergewichten Manchester United und dem FC Chelsea anzubahnen. Blues-Coach Antonio Conte gibt sich zuversichtlich und geht davon aus, die Red Devils im Werben um Babayoko ausstechen zu können.

Medien: FC Chelsea liegt im Rennen um Babayoko auf Pole Position

Am vergangenen Mittwoch hatte Tiemoue Babayoko noch mit dem entscheidenden Treffer zum 3:1-Sieg Monacos über Manchester City, der das Aus des Teams von Pep Guardiola in der Champions League besiegelte, für Furore gesorgt, nun sorgt der 22-Jährige für Hochbetrieb in der Gerüchteküche. Denn das Kraftpaket wird nicht nur von Manchester United und dem FC Arsenal, die den Mittelfeldspieler gegen ManCity von ihren Scouts beobachten ließen, heiß umworben, sonder auch der FC Chelsea hat seinen Hut in den Ring geworfen. Nach Angaben des ‚Mirror‘ sollen die sich die Blues dabei in der Pole Position befinden und Trainer Conte ist davon überzeugt, Babayoko im Sommer an die Stamford Bridge zu lotsen, wo er das defensive Mittelfeld weiter verstärken soll. Schließlich will der Italiener des souveränen Tabellenführers der Premier League sein Team für die bevorstehende Teilnahme an der Königsklasse punktuell aufrüsten. Wie es im englischen Boulevardblatt weiter heißt, wird der Franzose mögliche Angebote von Arsenal und ManUtd ablehnen und soll ein Engagement bei Chelsea favorisieren.

Im letzten war noch Radja Nainggolan vom AS Rom Contes Wunschkandidat für das defensive Mittelfeld, doch nun steht Babayoko auf der Liste ganz oben. Der Rechtsfuß wurde auch von Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps für die anstehenden Länderspiele der Equipe Tricolore gegen Luxemburg und Spanien in den Kader berufen, wo er den verletzten Paul Pogba ersetzt, mit dem Babayoko kommende Saison theoretisch zusammen bei Manchester United im Mittelfeldzentrum agieren könnte. Zumal Trainer Jose Mourinho einen Ersatz für Michael Carrick sucht, der darüber hinaus den Konkurrenzkampf mit Pogba weiter angekurbelt. Doch auch beim FC Chelsea wartet mit N’Golo Kante ein Landsmann im Zentrum, den er übrigens dieser Tage im Kreise der Nationalmannschaft trifft und an dessen Seite er spielen könnte.

Babyoko noch Vertrag bis 2016 bei AS Monaco

Tiemoue Babayoko spielt seit Sommer 2014 beim AS Monaco, die für den Franzosen mit ivorischen Wurzeln acht Millionen Euro Ablöse an Stade Rennes überwiesen. Im Fürstentum hat er noch einen Vertrag bis 2019. In der laufenden Saison gehört Babayoko zu den absoluten Leistungsträgern der Monegassen und verbuchte in 26 Ligaspielen zwei Tore und eine Vorlage.

Foto:shutterstockStockfoto-ID: 490133653

https://www.fussball.com/wetten/betway