Skip to main content

FC Erzgebirge Aue mit Plänen zur Ausgliederung der Profi-Abteilung

Gerade erst beschlossen die Mitglieder des VfL Bochum mit einer deutlichen Mehrheit die Ausgliederung der Profiabteilung. Nun könnte mit dem FC Erzgebirge Aue offenbar der nächste Zweitligist folgen. Denn auch hier könnten zur Erschließung neuer Geldquellen bald die Profis ausgegliedert werden.

Ausgliederung der Profi-Abteilung beim FC Erzgebirge Aue zur Sicherung der 2. Liga

Dies hat nun Vereinspräsident Helge Leonhardt angekündigt. Dem Kicker (Montagsausgabe) sagte Leonhardt:

“Ich werde dem Verein zu einem geeigneten Zeitpunkt empfehlen, die Profiabteilung auszugliedern und sich damit für Kapitalgeber zu öffnen, um zeitgemäße, professionelle und zukunftsorientierte Strukturen einzuführen, damit du vielleicht die Betondecke durchstoßen kannst.”

Aufgrund ihrer Lage sehen sich die Sachsen deutlich im Nachteil gegenüber den anderen Konkurrenten aus der 2. Liga im Kampf um den Klassenerhalt. In jedem Jahr ist es ein Kraftakt für den FC Erzgebirge Aue, den Etat zu sichern. Dazu sagte der Präsident der Sachsen dem Kicker:

“Wenn du keine Investoren hast, hast du ein Budget, mit dem du leider einen Kader zusammenstellst, der nicht auf Dauer wettbewerbsfähig ist. Wenn wir momentan noch gegen Ingolstadt gewinnen, die viele Millionen Euro mehr zur Verfügung haben, oder Nürnberg, dann ist das eine Momentaufnahme.”

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X