Skip to main content

FC Erzgebirge Aue will Freitag gegen Ingolstadt den ersten Saisonsieg

FC Erzgebirge Aue gegen 1. FC Köln

Köln, 25.08.2018, RheinEnergy Stadion, Fussball, 2.Bundesliga, 3.Spieltag , 1.FC Köln vs. FC Erzgebirge Aue 3:1 (1:1) , Im Bild von links; Fabian Kalig (4, Aue), Dennis Kempe (15, Aue) und Pascal Testroet (37, Aue). , Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. , . *** Cologne 25 08 2018 RheinEnergy Stadion Soccer 2 Bundesliga 3 Matchday 1 FC Köln vs. FC Erzgebirge Aue 3 1 1 1 Pictured left Fabian Kalig 4 Aue Dennis Kempe 15 Aue and Pascal Testroet 37 Aue It is forbidden according to the requirements of the DFL German Football League Photo PICTURE POINT S Sunday Publication only for a fee plus VAT on account Unless otherwise agreed apply for the use in the stadium and or by the game made photos in the form of sequence images and or video-like photo galleries this photo the terms and conditions of PICTURE POINT

Der FC Erzgebirge Aue wartet noch immer auf den ersten Sieg in der laufenden Saison. Am kommenden Freitag geht es zum FC Ingolstadt, einer Mannschaft, die ebenfalls noch keinen Sieg verbuchen konnte. „Ich würde sagen, dass beide angeschlagen sind“, sagt Veilchen-Kapitän Christian Tiffert und erwartet „ein unangenehmes Auswärtsspiel“. Im letzten Spiel vor der Länderspielpause wollen die Veilchen endlich den ersten Dreier holen und das mit mannschaftlicher Geschlossenheit und Umschaltfußball. Clemens Fandrich, Mittelfeldspieler in Aue, weiß:

„Ingolstadt muss genauso einen Dreier holen wie wir“,

was er als Vorteil für sich und seine Mannschaft sieht: „Sie werden zu Hause mutig sein und müssen kommen. Aber das liegt uns eigentlich ganz gut, dass der FCI zu Hause das Spiel machen muss und wir unser Umschaltspiel an den Tag legen können. Wir müssen uns nicht verstecken!“

Die mannschaftliche Geschlossenheit wird betont

Und der Sechser Philipp Riese meint, dass sein Team „engagiert, eng und kompakt“ spielen müsse. Die Mannschaft müsse „entscheidende Konter nach vorne setzen und diese zielstrebiger ausspielen.“ Doch nicht nur Konterfußball gehört dazu, auch die mannschaftliche Geschlossenheit wird ganz wichtig, so Riese:

„Einer muss für den anderen da sein. Das zeichnet uns aus. Dann können wir auch erfolgreich sein. Wir werden alles dafür tun, dass wir auch etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.“

Schweres Auftaktprogramm soll gegen Ingolstadt beiseitegeschoben werden

Mit nur einem Punkt aus den ersten drei Saisonspielen fristet Aue sein Dasein im Tabellenkeller. Doch mit den Spielen gegen Union Berlin, Magdeburg und Köln war das Auftaktprogramm nicht gerade von der leichten Sorte. „Jetzt ist in Ingolstadt eine Riesenchance da, vor der Länderspielpause total ins Soll zu kommen, wenn man unser anspruchsvolles Startprogramm berücksichtigt“, so Trainer Daniel Meyer. „Ingolstadt steht mit zwei Punkten nur unwesentlich besser da als wir. Der FCI hat sich den Start definitiv anders vorgestellt und deutlich mehr Druck als wir. Er muss gewinnen, wir wollen.“ Der Wille zum Sieg soll also am Freitag den Unterschied ausmachen.

Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

78 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X