Skip to main content

FC Everton: Kommt Klaassen für 30 Mio.? Auch Sandro Ramirez hoch im Kurs

Nach dem Ajax Amsterdam bereits Trainer Peter Bosz an Borussia Dortmund verloren hat, bahnt sich nun auch der Abgang von Mittelfeld-Star Davy Klaassen. Der umworbene Spielmacher soll kurz vor einem Wechsel zum FC Everton stehen, zudem wollen sich die Toffees beim FC Malaga bedienen. Objekt der Begierde: Sandro Ramirez, der in die Fußstapfen des wechselwilligen Torjägers Romelu Lukaku treten könnte.

FC Everton mit Davy Klaasen einig – Transfer vor Abschluss?

Der FC Everton hat seinen ersten namenhafte Neuzugang an der Angel. Nach Informationen des „Telegraaf“ befinden sich Everton und Davy Klaassen in fortgeschrittenen Verhandlungen, wobei sich beide Seiten bereits auf einen Vertrag verständigen konnten. Demnach winkt dem 24-Jährigen beim Klub aus Liverpool ein Wochengehalt von 100.000 Euro. Everton-Coach Ronald Koeman gilt als großer Anhänger seines niederländischen Landsmanns, den er unbedingt an die Merseyside locken will. Damit der Deal über die Bühne geht, muss sich der FC Everton aber noch mit Ajax Amsterdam im Ablösepoker einig werden. Der Europa-League-Finalist soll für die Dienste von Klaassen, der auch beim FC Schalke im Gespräch war, 30 Millionen Euro fordern. In Amsterdam hat der Offensivakteur noch einen Vertrag bis 2019, weckte aber mit 20 Toren und zwölf Assists in 50 Pflichtspielen international Begehrlichkeiten.

Zudem könnte Davy Klaassen auch die drohende Lücke von Ross Barkley schließen, der neben Romelu Lukaku der begehrteste Everton-Akteur ist. Wenn der offensive Mittelfeldspieler, der letzte Saison fünf Tore und neun Vorlagen verbuchte, seinen 2018 auslaufenden Vertrag nicht verlängert, wird Everton den 23-Jährigen wohl teuer verkaufen. In den letzten Monaten sollen insbesondere der FC Arsenal und die Tottenham Hotspur starkes Interesse am englischen Nationalspieler bekundet haben.

 

Malaga-Torjäger Sandro Ramirez als Lukaku-Nachfolger?

Koeman sucht dringend nach Verstärkung für das offensive Mittelfeld, um noch mehr Chancen herauszuspielen, wobei die Neuzugänge selbst Torgefahr ausstrahlen sollen. Klaassen erfüllt beide Bedingungen und könnte somit auch die Abhängigkeit der Toffees von ihrem Stürmerstar Romelu Lukaku beenden. Wobei sehr fraglich ist, ob der Belgier Everton die Treue hält. Lukaku will unbedingt in der Champions League spielen und wird immer wieder mit seinem Ex-Klub FC Chelsea in Verbindung gebracht. Unter 100 Millionen Euro Ablöse will der FC Everton seinen Sturmtank aber nicht verkaufen.

Unabhängig von Lukaku’s Zukunft ist der FC Everton weiterhin an Sandro Ramirez dran. Der 21-Jährige vom FC Malaga spielte eine bärenstarke Saison, in der er es auf 14 Tore und fünf Assists in der Primera Division brachte. Bei den Andalusiern hat Ramirez, der aus der Jugend des FC Barcelona stammt, noch einen Vertrag bis 2019, in dem laut des englischen „Telegraph“ aber eine Ausstiegsklausel über knapp sechs Millionen Euro verankert sein soll. Der Angreifer, der einen Vereinswechsel anstrebt, soll sich für ein Engagement in Everton entschieden haben.

Weitere Kandidaten auf dem Einkaufszettel des FC Everton sind angeblich auch Innenverteidiger Michael Keane vom FC Burnley, Torwart Jordan Pickford vom FC Sunderland sowie Gylfi Sigurdsson von Swansea City.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X