Skip to main content

FC Ingolstadt: Trainer Nouri schon wieder weg – Kommt Keller?

Jens Keller

Foto: imago/Sven Simon

Der FC Ingolstadt kommt in dieser Saison in der 2. Fußball-Bundesliga nicht ins Rollen. Spielten die Schanzer bis zum Sommer 2017 noch in der Fußball-Bundesliga, so stehen sie im November 2018 auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Nun soll ein erneuter Trainerwechsel die Wende bringen.

Alexander Nouri nach nur 63 Tagen im Amt entlassen

Denn Ex-Werder-Bremen-Coach Alexander Nouri ist schon wieder Geschichte bei den Oberbayern. Der bisherige Trainer des FC Ingolstadt wurde nach nur 63 Tagen im Amt schon wieder entlassen, zusammen mit Co-Trainer Markus Feldhoff. Das 0:2 bei der SG Dynamo Dresden war die fünfte Niederlage bei zudem drei Remis unter Nouri. Der frühere Coach des SV Werder Bremen hatte Ende September auf Rang 15 von Vorgänger Stefan Leitl übernommen. Nun steht der FC Ingolstadt sogar auf dem letzten Tabellenrang 18 und trennt sich auch von Nouri.

FC Ingolstadt will sich Zeit lassen mit der Nachfolge

Nach der Entlassung von Nouri übernahm zunächst U-19 Trainer Roberto Pätzold das Training der Zweitliga-Mannschaft. Zum weiteren Vorgehen erklärte Geschäftsführer Harald Gärtner:

„Alex Nouri ist es nicht gelungen, die Negativspirale zu stoppen und in der Mannschaft eine entscheidende positive Entwicklung herbeizuführen. Deshalb sind wir nach unseren Gesprächen zu dem Entschluss gekommen, die Zusammenarbeit mit sofortiger Wirkung zu beenden…Es sind viele Interessenten. Wir führen viele Gespräche und grenzen das Thema gerade ein…Er (Pätzold) wird solange der Trainer sein, bis wir der Meinung sind, dass wir den Mann gefunden haben, der uns aus dem Tabellenkeller führen kann.

Die regionale Presse handelt bereits einige Namen. So gelten unter anderem Mike Büskens, Uwe Neuhaus oder Kenan Kocak als mögliche Kandidaten.

Jens Keller Top-Kandidat bei den Schanzern

Der Top-Kandidat auf den Trainerposten beim FC Ingolstadt scheint aber ein anderer zu sein: Jens Keller. Der frühere Coach des VfB Stuttgart und FC Schalke 04 konnte vor allem bei seiner letzten Trainerstation 1. FC Union Berlin überzeugen, wo er durchaus überraschend trotz erfolgreicher Arbeit entlassen wurde. Keller galt schon im vergangenen September als Kandidat, als Stefan Leitl beim FCI entlassen wurde und Alexander Nouri übernahm. Dass Jens Keller zu den möglichen Kandidaten gehört, bestätigte auch bereits der Vorstandsvorsitzende Peter Jackwerth laut BR Sport. Der gebürtige Stuttgarter, der in München wohnt, war zuletzt schon auf der Tribüne beim Testspiel zwischen dem FC Ingolstadt und dem Drittligisten TSV 1860 München (2:1 für 1860) vor gut zwei Wochen gesichtet worden.

FC Ingolstadt: Trainer Nouri schon wieder weg – Kommt Keller?
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

82 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X