Skip to main content

FC Liverpool: Klopp schielt auf Chelsea-Edelreservist Cesc Fabregas

Der FC Liverpool hat anscheinend ein Auge auf Cesc Fabregas vom Ligarivalen FC Chelsea geworfen. Der Mittelfeldspieler kommt bei den Blues nicht über die Rolle des Edelreservisten hinaus und könnte sich im Sommer nach einer neuen Herausforderung umschauen. Die Reds haben Lunte gerochen aber mit Manchester United einen großen Konkurrenten im Fabregas-Poker.

Fabregas als Nachfolger für Coutinho oder Lucas?

Seit Antonio Conte den Trainerposten an der Stamford Bridge im Sommer 2016 übernommen hat, musste sich Cesc Fabregas mehr und mehr mit der Rolle des Ersatzspielers arrangieren. Angesichts der geringen Spielanteile, die ihm der italienische Übungsleiter gewährt, soll der Spanier mit einem Abschied vom FC Chelsea liebäugeln. Bislang wurde der 29-Jährige vor allem mit Manchester United in Verbindung gebracht, wo er auf seinen Ex-Trainer Jose Mourinho treffen würde. Aber auch mehrere Klubs aus der italienischen Serie A sollen ein Auge auf den Spielmacher geworfen haben. Nach Informationen des englischen „Express“ beschäftigt sich angeblich aber auch Jürgen Klopp mit Cesc Fabregas und will ihn zum FC Liverpool lotsen.

Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Dem Bericht zufolge, wollen die Reds mit einer möglichen Verpflichtung von Fabregas auf die drohenden Verluste der beiden Mittelfeldspieler Philippe Coutinho und Lucas Leiva reagieren. Während Superstar Coutinho immer wieder bei den beiden spanischen Giganten Real Madrid und FC Barcelona im Gespräch ist, könnte es Leiva zu Galatasaray ziehen.

Doch gerade Manchester United ist als große Konkurrenz im Werben um den 110-fachen spanischen Nationalspieler anzusehen. Zumal Mourinho unbedingt seinen einstigen Schützling zu den Red Devils holen will. Der ManUtd-Coach war es auch, der Fabregas 2014 vom FC Barcelona zum FC Chelsea lockte und mit ihm 2015 die Premier League gewann.

Chelsea-Verbleib nicht ausgeschlossen

Wie das englische Boulevardblatt weiter berichtet, ist zeitnah nicht mit einer Entscheidung zu rechnen. Denn der Rechtsfuß will sich erst nach der Saison intensiv mit seiner sportlichen Zukunft bzw. dem Wechselthema befassen und sich vorerst voll und ganz auf das Titelrennen fokussieren. Als sicher gilt jedoch, dass für Fabregas ein Wechsel in die Serie A nicht in Frage kommt. Bei den Blues hat er noch einen Vertrag bis 2019, wobei sein Marktwert auf 35 Millionen Euro taxiert wird. Es kann jedoch keinesfalls ausgeschlossen werden, dass sich Fabregas für einen Verbleib beim FC Chelsea entscheidet, auch wenn er in der Liga nur zehnmal in der Startelf stand, dafür aber 15 Mal eingewechselt wurde. Trotz der überschaubaren Spielzeiten hat Fabregas in der Premier League vier Tore erzielt und zudem neun Tore direkt vorbereitet. Außerdem soll er die Joker-Rolle ohne groß zu murren akzeptieren und sich dem Erfolg der Mannschaft vollständig unterordnen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X