Skip to main content

FC Memmingen nach anstrengenden Pokalfight heute Abend wieder in der Liga

Der FC Memmingen hat gerade die Pokalpleite gegen den TSV 1860 München verdauen müssen (0:1), da steht heute Abend auch schon das nächste Ligaspiel auf dem Programm. Die Memminger konnten ihre Enttäuschung angesichts der knappen Niederlage kaum verbergen: „So zu verlieren tut extrem weh“, bekannte FCM-Abwehrmann Lukas Rietzler, „unser Plan ist eigentlich aufgegangen, auch spielerisch waren wir auf Augenhöhe“. „Dieses Spiel gibt uns weiter Selbstbewusstsein“, meinte Rietzlers Abwehrkollege Michael Heilig, „wir sind defensiv das ganze Spiel gut gestanden“. Heute Abend kommt die SpVgg Greuther Fürth II zu Besuch.

Memmingen bot gegen 1860 alles auf

Dabei stellen sich zwei Fragen: Wie gut hat sich die Mannschaft bereits von dem Pokalspiel erholt und wie ist der Zustand des ramponierten Rasens in der Arena? Der Trainer des TSV 1860 München, Daniel Bierofka, meinte direkt nach dem Spiel noch: „Ich weiß nicht, wie Memmingen am Freitag spielen will. Die sind alle tot.“ Der Coach hatte allem Anschein nach nicht damit gerechnet, dass Memmingen alle Stammkräfte aufbieten würde – inklusive eines Kampfes bis zum Umfallen. Allerdings war das „Zu Boden sinken“ am Ende der Partie wohl eher Ausdruck der maßlosen Enttäuschung der Amateure. Kräftemäßig konnte der Regionalligist durchaus mithalten.

Der Rasen müsste saniert werden

Memmingens Trainer Stephan Baierl ist daher guter Dinge: „Wir sind konditionell gut drauf. Ich habe momentan 17, 18 Spieler im Kader von denen ich jeden in der Regionalliga reinwerfen kann. Wir werden auch am Freitag wieder eine gute Leistung bieten können und wollen natürlich gegen Fürth gewinnen.“ Sollte der Coup gelingen, wäre Memmingen nach zehn Spieltagen bereits bei 20 Punkten. Und was den Rasen angeht: Das Gras hat keine Bindung zum Untergrund. Da reicht eine Grätsche und es tun sich tiefe Furchen auf. Und das noch vor der nassen Jahreszeit. „Der Zustand ist ungefähr so, als liegt ein Teppich auf Fliesen“, so der sportliche Leiter Bernd Kunze. Optimal ist was anderes, eine Platzsanierung käme erst im kommenden Sommer infrage. Dafür will der Verein einen Vorstoß in Richtung Stadt unternehmen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X