Skip to main content

FC Nöttingen: Vorsitzender Dirk Steidl stimmt Rainer Koch zu

Mit seinem Interview bei der DPA hat sich der Vizepräsident des DFB Rainer Koch in der Regionalliga nicht viele Freunde gemacht. Er sprach darin unter anderem davon, dass die finanziellen Probleme vieler Regionalligisten nicht mit dem Aufstiegssystem oder der Ligastruktur zu tun haben, sondern dass diese vielmehr hausgemacht wären. „Wenn ein Verein finanzielle Probleme hat, liegt es unabhängig von der Liga vorrangig fast immer daran, dass er planmäßig mehr Geld ausgibt, als er einnimmt“, sagte er: „Wenn es am System der Regionalliga liegen würde, hätten vor allem die Vereine Probleme, die einen geringen Etat haben. In Wahrheit sind es aber fast immer die Vereine mit dem höchsten Etat.“ Dem wiedersprach zuletzt auch der Präsident von Rot-Weiss Essen, Rainer Welling, in einem offenen Brief (wir berichteten). Rückendeckung hingegen kommt von Dirk Steidl, dem Vorsitzenden des frisch in die Regionalliga aufgestiegenen FC Nöttingen.

Steidl bläst ins gleiche Horn

Laut Steidl hat der Vizepräsident des DFB durchaus Recht mit seinen Thesen „Die Probleme sind meist hausgemacht. Profitum in der Regionalliga geht eigentlich nicht. Das haben viele noch nicht kapiert.“ Außerdem zahlten viele Clubs zu hohe Gehälter, glaubt Steidl. Der Etat des FC Nöttingen in der Regionalliga liege bei 350 000 Euro. Die bei vielen Konkurrenten des Aufsteigers bewegen sich im siebenstelligen Bereich. Koch nannte als Negativbeispiel vor allem Alemannia Aachen: „Zwei Insolvenzen in fünf Jahren sind völlig inakzeptabel.“ Die Alemannia habe den höchsten Zuschauerschnitt aller Regionalligisten. „Wenn ich mit mehr als 6500 Zuschauern pro Spiel nicht auskomme, kann es nicht an der Regionalliga als solcher liegen, wenn andererseits viele Vereine mit 1000 Zuschauern im Schnitt auskommen können“, sagte Koch.
Foto:(C)Fussball.com

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X