Skip to main content

Fortuna Köln gegen Osnabrück ohne Yeboah und Bröker

Es ist bereits das 50. Duell zwischen dem VfL Osnabrück und dem SC Fortuna Köln, was die Partie am kommenden Mittwoch an der Bremer Brücke natürlich zu einer ganz Besonderen macht. Die Südstädter gelten als einer der großen Favoriten auf den Aufstieg in die 2. Bundesliga, in der vergangenen Saison beendete die Mannschaft die Spielzeit auf dem achten Platz. Ganz bescheiden gibt sich Investor Michael W. Schwetje: „Wenn wir diese Leistung bestätigen könnten, wären wir alle natürlich hochzufrieden“. Am Mittwoch wird der Kölner Cheftrainer Uwe Koschinat allerdings auf Kwame Yeboah verzichten müssen, der sich gegen die Sportfreunde Lotte einen Muskelfaserriss zugezogen hat und nun pausieren muss.

Yeboah wird drei bis vier Wochen fehlen

„Kwame wurde gegen Lotte verletzungsbedingt ausgewechselt. Am Montagvormittag hat Mannschafts­arzt Christoph Bruhns im Eduardus Krankenhaus nach Anfertigung von MRT-Aufnahmen dabei einen Faserriss im Adduktorenbereich des linken Beins festgestellt. Damit wird er uns morgen in Osnabrück natürlich fehlen“, so Christian Osebold, Leiter der medizinischen Abteilung. „Wir haben mit Kwame direkt die notwendigen Rehabilitationsmaßnahmen aufgenommen, aber er wird uns voraussichtlich drei bis vier Wochen nicht zur Verfügung stehen.“ Fehlen wird auch Thomas Bröker: „Thomas konnte in den letzten zwei Tagen wegen Beschwerden in der Lendenwirbelsäule nicht trainieren. Es macht daher keinen Sinn, ihn nach Osnabrück mitzunehmen“, so Osebold.

Kyere und Exslager wieder im Mannschaftstraining

Dafür konnte Bernard Kyere, der gegen Lotte wegen Sprunggelenksbeschwerden passen musste, am Montag wieder mit trainieren. Auch Maurice Exslager ist wieder mit dabei. „Maurice ist aktuell weitestgehend beschwerdefrei, aber aufgrund seines Trainingsrückstandes noch keine Option für den Kader“, gibt Osebold zu Protokoll. Weiterhin länger fehlen werden Aaron Eichhorn (Reha nach Sprunggelenks-Operation), Moritz Fritz (Innenbandriss im Knie) und Benjamin Pintol (Riss der Plantarfaszie). Pintol absolvierte in den vergangenen Monaten Reha-Maßnahmen, seit wenigen Wochen kann er wieder an einem leichte Lauftraining teilnehmen. Fortuna Köln belegt derzeit mit 11 Punkten den neunten Tabellenplatz. Da es in der Liga aber sehr eng zugeht, ist mit einem Sieg sehr viel geschafft.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X