Skip to main content

Fragen und Antworten zum DFB-Bundestag (zusammengestellt vom SID)

Fragen und Antworten zum DFB-Bundestag (zusammengestellt vom SID)

Der DFB-Bundestag stimmt über Akademie und Reformen ab
FIRO/SID

Warum wird über den Bau der DFB-Akademie abgestimmt?

Einberufen wird der Außerordentliche DFB-Bundestag, um die gestiegenen Kosten für die neue Zentrale absegnen zu lassen. In der ersten Planungsphase war mit einem Betrag von unter 100 Millionen Euro kalkuliert worden, inzwischen rechnet der DFB mit einer Deckelung bei 150 Millionen Euro (123 Millionen reine Baukosten). “Bei einer so großen Investition haben wir es für angebracht angesehen, dass die Basis und die Liga in dieser Zukunftsfrage mitentscheiden”, sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius am Donnerstag der Frankfurt Rundschau.

Wie wird die Entscheidung ausfallen?

Von den knapp 260 Delegierten wird die große Mehrheit für den Bau stimmen. DFB-Präsident Reinhard Grindel, Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff und Curtius haben im Vorfeld bei fünf Regionalkonferenzen ordentlich Werbung gemacht. “Es hat viele Fragen, aber keine Ablehnung gegeben”, sagte Grindel: “Die Zustimmung war sehr groß.”

Ab wann wird gebaut und wie wird die Akademie aussehen?

Nach dem jahrelangen Rechtsstreit der Stadt Frankfurt mit dem Renn-Klub, der das Gelände auf der Galopprennbahn im Stadteil Niederrad nicht räumen wollte, ist die Übergabe der Baufläche im ersten Quartal 2018 geplant. Der erste Spatenstich soll noch vor der WM 2018 erfolgen. Gebaut wird dann eine imposante neue Heimat für den Weltmeister. Auf dem 15 Hektar großen Gelände soll ein 307 Meter langer und 149 Meter (ohne Parkhaus) breiter Gebäudekomplex entstehen. Dazu 3,5 Naturrasenplätze, ein Hallen-Großfeld aus Kunstrasen, ein Beachsoccerplatz und Laufbahnen.

Über was wird noch abgestimmt?

Viel kniffliger als die Entscheidung über den Bau dürfte die über die Aufstiegsreform in der Regionalliga werden. Auf dem Tisch liegen gleich mehrere Anträge aus den fünf Ligen (Bayern, Südwest, West, Nord, Nordost) mit unterschiedlichen Lösungsansätzen. Mal soll die Anzahl der Ligen reduziert werden, mal das Aufstiegsrecht neu aufgeteilt werden. Fast alle Anträge gehen von dann vier statt drei Absteigern aus der 3. Liga aus, wogegen sich die Drittligisten wehren. Aufgrund der komplizierten Verhandlung scheint auch eine Vertagung möglich – dann würde die Reform aber wohl frühestens in zwei Jahren greifen können.

Was bedeutet die Bestätigung des Grundlagenvertrags?

Weil zuletzt aus dem Amateurbereich vereinzelt kritische Stimmen laut wurden, wonach die Profis begünstigt werden, sollen die Delegierten auch die Zusatzvereinbarungen des Grundlagenvertrags zwischen DFB und DFL bestätigen. In diesem wird unter anderem der finanzielle Austausch der beiden Organisationen geregelt.

Wird auch gefeiert?

Ja, und zwar Philipp Lahm. Der 34-Jährige soll zum Ehrenspielführer der Nationalmannschaft ernannt werden. Vor dem Weltmeister-Kapitän war diese Ehre erst fünf Nationalspielern zuteilgeworden: Fritz Walter (1958), Uwe Seeler (1972), Franz Beckenbauer (1982), Lothar Matthäus (2001) und im vergangenen Jahr Jürgen Klinsmann.

Fragen und Antworten zum DFB-Bundestag (zusammengestellt vom SID)
Bewerte diesen Beitrag

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*