Skip to main content

FSV Frankfurt wohl gerettet: Gläubiger erlassen drei Millionen Euro Schulden

Aufatmen beim FSV Frankfurt! Der Klub aus der Regionalliga Südwest ist nämlich zunächst einmal gerettet. Wie am Dienstag bekannt wurde, verzichten die Gläubiger des Viertligisten auf Schulden in Höhe von drei Millionen Euro. Damit kann der langjährige Zweitligist den wirtschaftlichen Neuanfang planen.

Foto: Imago/Jan Hübner

Gläubiger des FSV Frankfurt erhalten 2,6 Prozent der jeweiligen Forderung

Wie der hessische Regionalligist selbst mitteilte, steht damit eine Aufhebung des Insolvenzverfahrens bevor. Dieses soll bereits bis Ende Oktober dieses Jahres erreicht werden. Denn die rund 100 Gläubiger des FSV Frankfurt haben den Insolvenzplan des Vereins einstimmig angenommen. Somit erhält jeder Gläubiger gerade einmal 2,6 Prozent seiner Forderungen an den Viertligisten. Gleichzeitig verzichteten sie auf rund drei Millionen Euro an Verbindlichkeiten. Der Insolvenzverwalter Fabio Algari sagte dazu:

„Damit ist die beste Lösung für alle Gläubiger zustande gekommen und zudem in einem äußerst schnellen Zeitraum.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X