Skip to main content

Fußballer gehen leer aus bei der Wahl zum Sportler des Jahres

Angelique Kerber, Fabian Hambüchen und Ludwing/Walkenhorst

Bei der Verleihung der Auszeichnungen zum Sportler des Jahres erhielten nämlich Tennis-Königin Angelique Kerber, Reck-Olympiasieger Fabian Hambüchen sowie die Beachvolleyballerinnen Ludwig/Walkenhorst als Team des Jahres die Trophäen in Bade-Baden überreicht. Dabei spielten bei der Wahl zum Sportler des Jahres und zur Sportlerin des Jahres erwartungsgemäß keine Fußballer eine Rolle. Bei den Herren setzte sich der Turner Hambüchen vor Ironman-Weltmeister Jan Frodeno und Formel 1 Weltmeister Nico Rosberg durch. Bei den Frauen wiederum lag Kerber deutlich vor Biathletin Laura Dahlmeier und Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel.

Deutsche Frauen Fußballerinnen auf dem Treppchen

Am knappsten gescheitert bei der Wahl zum Sportler des Jahres 2016 in Deutschland sind noch die Fußballfrauen. Die Olympiasiegerinnen von Rio 2016 schafften es immerhin auf den dritten Rang. Über die Trophäe freuen durften sich aber am Ende die Beachvolleyballerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst, die in Rio ebenfalls sensationell die Goldmedaille holten. Auf dem zweiten Rang landeten die deutschen Handballmänner. Damit ging der Fußball nun schon im zweiten Jahr in Folge leer aus, hießen die Sieger 2015 doch Jan Frodeno, Christina Schwanitz und die Nationalmannschaft in der Nordischen Kombination. Mit zehn Titelgewinnen ist übrigens die Fußball Herren Nationalmannschaft nach wie vor Rekord-Preisträger bei der Wahl zum deutschen Sportler des Jahres.
Foto: Mai Groves / Shutterstock.com

Fußballer gehen leer aus bei der Wahl zum Sportler des Jahres
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

98 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X