Skip to main content

Zu viele Gelbe Karten für Gladbach

Am 30. Spieltag treffen in der Bundesliga Borussia Mönchengladbach und der SC Freiburg aufeinander. Für den SC Freiburg ist es ein Heimspiel. Der Anpfiff ist am Freitagabend um 20.30 Uhr. Bei Gladbach gibt es viele Spieler, die von einer Sperre bedroht sind. Was bedeutet das für die Fohlen?

Bei Mönchengladbach hat es in letzter Zeit viele Gelbe Karten gegeben. Fünf Spieler sind bei einer erneuten Gelben Karte von einer Sperre bedroht. Und dabei handelt es sich nicht um irgendwelcher Kicker, sondern ausgerechnet um die wichtigsten Fußballer des Stammkaders. Das sind: Kapitän Lars Stindl, Breel Embolo, Ramy Bensebaini, Nico Elvedi sowie Patrick Herrmann. Ungünstig ist das für die Fohlen. Denn sie befinden sich auf dem 4. Tabellenplatz, sind aber punktegleich mit Leverkusen. Der könnte die Gladbacher jederzeit überholen. Das Spiel gegen Freiburg wird deshalb nicht leicht werden. Coach Maro Rose muss sich eine clevere Taktik überlegen. Denn auf diese Kicker kann er nicht verzichten, auch kann er es sich nicht leisten, seine Mannschaft mit angezogener Handbremse spielen zu lassen. Schließlich können sich die Fohlen keine Niederlage erlauben.

Hier gehts zum Betway Bonus >>

Kampf um jeden Punkt

Vorab können Sportwetten Fans Fußball-Wetten auf die Partie Gladbach vs. Freiburg platzieren. Ideal geeignet ist dafür Betway, der sehr attraktive Quoten anbietet. Zurück aber zur Lage der Gladbacher. Die sind dringend auf weitere Zähler angewiesen, wenn sie sich ein Ticket für die Champions League holen wollen. Mönchengladbach muss deshalb um jeden einzigen Punkt kämpfen, auch wenn dafür einige Spieler durch eine Sperre vorübergehend nicht auf dem Platz sein dürfen. Denn viel Zeit bleibt den Fohlen nicht mehr. Die Bundesliga ist bald zu Ende. Und darauf warten, dass im Kader die angeschlagenen Gladbacher Tobias Strobel und Denis Zakari wieder fit werden, macht keinen Sinn. Sie werden in der aktuellen Saison nicht mehr spielen können.

Freiburg hat kleinen Vorteil

Der SC Freiburg liegt zwar auf dem 9. Platz, konnte aber die Leistung der Mannschaft in den letzten Partien konstant verbessern. Zudem ist es für die Breisgauer ein Heimspiel. Und Mönchengladbach konnte die letzten 11 Auswärtsspiele im Schwarzwald nicht gewinnen. Hinzukommt, dass Freiburg eine sehr starke Defensive aufgebaut hat, die zudem sehr diszipliniert arbeitet. Einfach wird es für die Fohlen morgen also nicht. Immerhin scheint es den Gladbachern nicht an dem notwendigen Optimismus zu fehlen. „Wir sind in einer guten Ausgangsposition und hoffen, dass wir es am Ende unter die ersten Vier schaffen. Dafür müssen wir in den letzten fünf Spielen Vollgas geben und alles raushauen“, erklärte Abwehrspieler Matthias Ginter.

Momentan hat Borussia Mönchengladbach 56 Punkte. Der RB Leipzig hat derzeit 58 Punkte auf dem Konto und Borussia Dortmund ist mit 60 Zählern knapp davor. Es ist also noch alles offen auf den ersten vier Plätzen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X