Skip to main content

Gerücht: BVB buhlt um Ricardo Rodriguez & Brasilien-Stümer Willian Jose

Foto: Ricardo Rodriguez/Imago/Gribaudi/ImagePhoto

Neu-Trainer Lucien Favre will und soll bei Borussia Dortmund einen Kaderumbruch vorantreiben. Nun werden gleich zwei weitere neue Kandidaten mit den Westfalen in Verbindung gebracht. In der Gerüchteküche wird zum einen Stürmer Willian Jose von Real Sociedad beim BVB gehandelt, zudem soll auch Linksverteidiger Ricardo Rodriguez auf der Liste stehen. Letzteren zog es erst im vergangenen Sommer für eine Ablöse von 18 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg zum AC Mailand, doch nach nur einem Jahr könnte der 25-Jährige in die Bundesliga zurückkehren. Angeblich will Favre seinen Schweizer Landsmann in Dortmund haben. Es ist kein Geheimnis, dass die Schwarz-Gelben Verstärkung auf den Außenverteidiger-Positionen suchen. Rodriguez wäre diese für die linke Abwehrseite.

Milan wegen verpasster Königsklasse zum Verkauf gezwungen?

Und nachdem Milan sich nicht für die Champions League qualifizieren konnte, steht die Rossoneri durchaus unter Verkaufsdruck. Günstig ist Rodriguez allerdings nicht zu haben. Zumal dieser einer der wenigen Konstanten in Mailand war und zudem noch einen langfristig Vertrag bis 2021 besitzt. Der Marktwert des 51-maligen Nationalspielers wird auf 17 Millionen Euro taxiert.

BVB buhlt wohl um Torjäger Willian Jose

Auch im Sturm will Borussia Dortmund nachrüsten. Die gewünschte Verpflichtung von Leihspieler Michy Batshuayi vom FC Chelsea lässt sich wohl nicht realisieren, zuletzt war mit Alvaro Moratta ein anderer Chelsea-Akteur im Signal-Iduna-Gespräch im Gespräch, genau wie Alassane Plea von Favres Ex-Klub OGC Nizza. Nun bringt die baskische Regionalzeitung „Noticias de Gipukoa“ einen weiteren Namen ins Spiel. So soll der BVB ein Auge auf Willian Jose von Real Sociedad geworfen haben. Der 26-Jährige trumpfte in der abgelaufenen LaLiga-Saison groß auf und erzielte in 34 Meisterschaftsspielen 15 Tore für San Sebastian. Vertraglich ist der Brasilianer zwar noch bis 2022 gebunden, besitzt aber eine 60 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel.

Wie es weiter heißt, seien die Basken bereit, den 1,89 Meter großen Sturmtank für eine geringe Summe abzugeben. Hintergrund: 30 Prozent der Transferrechte an Jose gehören demnach einem Investmentfond, der daran interessiert ist, den Rechtsfuß nach seiner starken Saison zu transferieren, um Kasse zu machen. Als treffsicherer, körperlich robuster und zugleich technisch beschlagener Angreifer passt Willian Jose auch durchaus ins Anforderungsprofil des BVB. Und wenn die Spanier in puncto Ablöse noch zu einigen Abstrichen bereit wären, ist ein Wechsel des Südamerikaners nach Dortmund durchaus vorstellbar.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X