Skip to main content

Gladbach: Bankdrücker Kolodziejczak kurz vor Wechsel nach Mexiko

Borussia Mönchengladbach scheint wohl doch noch einen Abnehmer für Timothee Kolodziejczak gefunden zu haben. Der Innenverteidiger steht laut mexikanischen Medien zufolge kurz vor einem Wechsel zu Tigres UANL aus der Liga MX, der höchsten Spielklasse Mexikos. Nach Angaben von „Multimedios“ soll der Franzose am heutigen Montag den obligatorischen Medizincheck beim Klub aus der Stadt Monterrey absolvieren. Zudem müssen noch die letzten Details geklärt werden, bevor der Transfer eingetütet werden kann. Bereit vor wenigen Tagen wurde der 25-Jährigen intensiv mit den Tigres UANL in Verbindung gebracht. Dabei kommt den Gladbachern gelegen, dass in Mexiko das Transferfenster noch bis zum 5. September geöffnet hat, sodass ein Verkauf des Spielers noch möglich ist.

Foto: Imago/Wiechmann

Gladbach verlangt wohl 5 Mio. Ablöse für Kolodziejczak

Bei Borussia Mönchengladbach spielt Kolodziejczak derweil keine Rolle mehr in den Planungen von Trainer Dieter Hecking. Zwar heuerte der Abwehrspieler erst im Januar bei den Fohlen an, die für seine Dienste 7,5 Millionen Euro Ablöse an den FC Sevilla überwiesen, doch bei der Elf vom Niederrhein konnte sich Kolodziejczak nicht durchsetzen. Mickrige acht Minuten Spielzeit in der Bundesliga konnte der Linksfuß, der noch einen gültigen Vertrag bis 2021 in Gladbach besitzt, verbuchen. Die Borussia soll einen Bericht des „Express“ zufolge 5 Millionen Euro Ablöse für den Innenverteidiger verlangen. Geht der Transfer über die Bühne, würde Kolodziejczak bei Tigres UANL mit Offensivakteur Andre-Pierre Gignac auf einen Landsmann treffen.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X