Skip to main content

Gylfi Sigurdsson: „Ich bin jetzt in der Phase meiner Karriere, in der ich meinen besten Fußball spiele“

Gylfi Sigurdsson ist der Meinung, dass der FC Everton sich keinen günstigeren Zeitpunkt für seine Verpflichtung hätte aussuchen können, denn er sei derzeit auf dem Höhepunkt seiner Leistungsfähigkeit angekommen. Der isländische Nationalspieler wurde im vergangenen Sommer zum Objekt eines wahren Transferkrieges zwischen Everton und Swansea – sein Ex-Klub beharrte auf der Ablöseforderung von 45 Millionen Pfund. Sigurdsson erzielte 30 Tore in drei Spielzeiten für Swansea und kein Spieler konnte mehr direkte Freistöße verwandeln, seit dem Jahr 2012 in der Premier League. Laut dem Spieler selbst können die Fans des FC Everton noch mehr auf dem gleichen Niveau erwarten.

Everton holte insgesamt 10 neue Spieler zum Goodison Park

„Ich bin jetzt in der Phase meiner Karriere, in der ich meinen besten Fußball spiele“, sagte er gegenüber Sky Sports. „Ich hoffe, ich kann meine Entwicklung weiter vorantreiben in den kommenden Jahren.“ Er schloss sich dem Klub im August an und wurde dort zum Rekordtransfer, da er rund 20 Millionen Pfund teurer war als Michael Keane im Monat zuvor. Trotz der hohen Ablösesumme zeigt sich Sigurdsson unbeeindruckt von dem Druck, der dadurch aufgebaut wird: „Das beeinflusst micht nicht – aber das Geld, das im Fußball ausgegeben wird, das ist schon ziemlich verrückt. Aber ich lasse diese Dinge nicht an mich heran. Ich bin darauf konzentriert, das richtige für meine Mannschaft zu tun.“ Everton gab in diesem Sommer über 100 Millionen Pfund für 8 Neuzugänge aus, außerdem holte der Klub Wayne Rooney und Cuco Martina ablösefrei.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X