Skip to main content

Hannover 96 vor Verpflichtung von Papy Djilobodji?

Papy Djilobodji

Foto: imago/Nordphoto

Seit längerem ist Hannover 96 auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger. Wie die „Bild“ berichtet, sind die Niedersachsen nun doch noch fündig geworden: Offenbar steht der Transfer von Papy Djilobodji kurz vor dem Abschluss. Der Grund dafür soll finanzieller Natur sein: Denn im Gegensatz zum bisherigen Favoriten Timm Klose von Norwich City soll Djilobodji vom AFC Sunderland bezahlbar sein. Die „Canaries“ fordern demnach eine Ablösesumme von 4 Millionen Euro für Klose, was für 96 zu viel des Guten ist. Außerdem sei es fraglich, ob sich Klose mit der Rolle als Reservist hinter Waldemar Anton und Kevin Wimmer zufriedengeben würde. Timo Hübers wird mit seinem Kreuzbandriss noch länger fehlen.

Heldt will Hannover mittelfristig international aufstellen

Djilobodji, der bei dem englischen Drittligisten noch bis 2020 unter Vertrag steht, seien aber keine weiteren Neuzugänge geplant, wie Martin Kind gegenüber dem Boulevard-Blatt meint: „Weitere Neuzugänge sind nicht möglich“. Bisher hat der Bundesligist in dieser Saison 16,7 Millionen Euro für neue Spieler wie Walace oder Genki Haraguchi. Für Manager Horst Heldt steht inzwischen fest, dass Hannover 96 mittelfristig international vertreten sein muss:

„Es ist noch nicht lang her, dass Hannover 96 international gespielt hat. Mittelfristig ist das ein ambitioniertes, aber dennoch erreichbares Ziel. Dafür muss man viele gute Entscheidungen treffen“,

so der 48-jährige gegenüber dem „Sportclub“ des NDR. Allerdings ist daran in der laufenden Saison noch nicht zu denken, wie er weiter ausführt: „Es ist erst einmal das große Ziel von uns allen, den Verein weiterzuentwickeln und auf die nächste Stufe zu heben. Das betrifft die Infrastruktur, den Nachwuchsbereich“, so Heldt.

Hannover holt am ersten Spieltag ein Remis in Bremen

Hannover 96 erzielte zum Auftakt in die neue Saison ein 1:1 beim SV Werder Bremen. Nach dem 1:0 durch Hendrik Weyandt in der 76. Minute konnte Theodor Gebre Selassie in der 85. Minute den Ausgleichstreffer zum 1:1 Endstand für die Gastgeber erzielen. Derzeit belegt Hannover nach dem ersten Spieltag den zehnten Tabellenplatz in der Bundesliga.

Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

78 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X