Skip to main content

Havertz Deal kurz vor Abschluss

Der FC Chelsea meint es ernst. Der 21-jährige Kai Havertz von Bayer Leverkusen soll unbedingt nach London kommen. Ein Deal mit Leverkusen steht kurz vor dem Abschluss. Einziger Verhandlungspunkt ist noch die Ablöse. Aber der Londoner Club hat auch hier eine Lösung.

Kai Havertz ist mit 21 Jahren einer der teuersten und wertvollsten Nachwuchs-Fußballer der Bundesliga. Der Mittelfeldspieler, der sich flexibel einsetzen lässt, will unbedingt wechseln. Da sich sein Wunschclub Real Madrid einen Transfer nicht leisten kann, und sich aus den Verhandlungen zurückgezogen hat, steht nun der Weg für den FC Chelsea offen. Angeblich gibt es zwischen dem Club und Havertz bereits eine Einigung. Jetzt muss noch Bayer Leverkusen überzeugt werden. Was dem Deal entgegensteht, ist die hohe Ablöse. Denn Bayer 04 Leverkusen will für den Superstar rund 100 Millionen Euro einkassieren. Das ist für den FC Chelsea ein bisschen zu viel. Deshalb schickt der Boss des Premier League Clubs jetzt zwei Vertraute nach Leverkusen.

Sportwetten Fans werden Kai Havertz wohl in der kommenden Premier League Saison beim FC Chelsea spielen sehen. Sportwetten-Anbieter SkyBet hat dafür lukrative Fußball-Wetten.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Harte Verhandlungen mit Leverkusen

Mit Bayer 04 Leverkusen geht es also jetzt in die letzte Verhandlungsrunde. Die zwei Vertrauten, die nach Deutschland reisen werden, sind Torwart-Legende Peter Cech sowie Marina Granovskaia. Beide sollen den Deal mit dem Youngster klarmachen und die Ablöse mit Rudi Völler verhandeln. Dieser wird sich allerdings nicht so leicht umstimmen lassen. Denn Völler hat bereits erklärt, dass er sich nicht von der 100-Millionen-Euro Forderung abbringen lassen wird. Der FC Chelsea will und kann aber nicht mehr als 80 Millionen Euro bezahlen. Aber, wie es scheint, hat der Premier League Club noch einen Joker im Ärmel. Denn Chelsea will der Werkself folgendes Angebot unterbreiten: Der Premier League Club will eine Sofortzahlung von 70 Millionen Euro vorschlagen. Zudem würde er zu einem späteren Zeitpunkt eine Prämie von 30 Millionen überweisen wollen, die allerdings von Havertz Erfolg abhängen würde.

Europa League Vorbereitung mit Havertz

Der FC Chelsea könnte erfolgreich aus den Vertragsverhandlungen gehen. Aber der 21-Jährige hat noch einen Vertrag bis 2022 und Leverkusen könnte noch ein Jahr mit dem Verkauf warten. Denn die anderen Vereine, die an dem Mittelfeldspieler interessiert waren, hatten das der Werkself bereits vorgeschlagen. Sie würden den Deal im kommenden Jahr abschließen wollen. Und es ist bekannt, dass Bayer Leverkusen den Superstar gerne noch ein weiteres Jahr im Team hätte. Aber die Zeichen eines Wechsels zum FC Chelsea stehen dennoch gut. Jetzt muss sich Havertz aber erst einmal auf das Achtelfinale der Europa League vorbereiten, dass am 6. August stattfindet. Gegner sind die Glasgow Rangers.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X