Skip to main content

Seltsame Aussagen von HSV-Trainer Dieter Hecking


Mit Äußerungen in der Presse ist das im Fußball so eine Sache. Wenn der neue Trainer des Hamburger SV Dieter Hecking ein Interview gibt und diverse Aussagen tätigt, werden diese nicht nur in einer Zeitung veröffentlicht. Und manchmal ist die Interpretation fragwürdig. Manchmal sind allerdings die Statements bereits so seltsam, dass sie, egal wer sie verbreitet, für Kopfschütteln sorgen.

Alles neu, immer die gleichen Statements

Ob nun Hamburger SV oder ein anderer Verein: wenn ein neuer Trainer übernimmt, wird er zum einen stets betonen, um was für einen tollen Club es sich handelt. Er wird entweder sagen, dass keine Änderungen notwendig sind und sie dann doch vornehmen. Oder er wird betonen, dass aufgrund der Misserfolge der letzten Jahre Veränderungen unabdingbar sind. Letzteres gilt für Dieter Hecking. Es gilt beim Hamburger SV auch für den neuen Sportdirektor Jonas Boldt. Die Anzahl der Neuzugänge ist dermaßen umfangreich, dass diese direkt eine neue Mannschaft bilden. Alle Neuen werden Interviews geben, die meisten haben dies bereits getan. Die üblichen Floskeln waren zu hören und zu lesen. So wird es weitergehen. Doch ausgerechnet das Urgestein Dieter Hecking hat Aussagen von sich gegeben, wie sie sonst eigentlich nur von einem nicht mediaerfahrenen Menschen stammen.

Hecking: Keine Lust mehr auf die Bundesliga

Wenn Dieter Hecking behauptet, dass er nur deshalb zum Hamburger SV gekommen ist, weil er nicht mehr so recht die Lust auf die Bundesliga verspürte und nicht mehr nach Bremen, Dortmund und München fahren wollte, dann sind das Aussagen, die seltsam sind. Meint er damit, dass er lieber nach Wiesbaden, Sandhausen und Bielefeld fährt, weil er dort schon lange nicht war? Was ist, wenn er den Aufstieg schafft? Hat er dann plötzlich wieder Lust? Ist es nicht vielmehr so, dass er einen interessanten Vertrag unterschrieben hat? Zwar nur für ein Jahr, aber mit Option und gut dotiert.

Immer wieder die Strahlkraft

Immer wieder wird betont, welch große Strahlkraft der Hamburger SV noch immer hat und wie interessant die Aufgabe sei. Das hört man seit Jahren über die Medien, doch Erfolge gab es keine. Im Gegenteil. Der neue Trainer und der neue Sportdirektor betonen dies alles ebenso wie die neuen Spieler. Da darf man gespannt auf den Verlauf der Saison sein. Es wird Rückschläge geben. Eine Mannschaft, in der so viele Spieler neu sind und die nach einem neuen taktisches Konzept spielt, wird nicht direkt immer funktionieren. – Übrigens: Im finalen Test für der Saison gab es ein 2:2 gegen den RSC Anderlecht.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X