Skip to main content

Hertha BSC bekundet Interesse an Aue-Stürmer Köpke – Alles möglich bei Haraguchi

Foto: Pascal Köpke/Imago/Picture Point

Pascal Köpke vom Erzgebirge Aue konnte mit einer starken Saison das Interesse von Hertha BSC wecken. Wie der „kicker“ mitteilt, steht der Stürmer auf der Liste der Berliner. Der 22-Jährige hat bei den Veilchen noch einen Vertrag bis 2020. In der abgelaufenen Zweitliga-Saison war der Mittelstürmer, der auch auf beiden Flügeln agieren kann, einer der Dauerbrenner in Aue. So absolvierte Köpke alle 34 Ligaspiele und stand dabei 33 Mal in der Startelf. Seine Ausbeute mit zehn Toren und acht Vorlagen lässt sich durchaus sehen. Mit den Sachsen kämpft der Sohn von DFB-Torwarttrainer Andreas Köpke in der Relegation gegen den Drittligisten Karlsruher SC um den Verbleib in der 2. Bundesliga.

Köpke als Ersatz für Schieber?

Aber gut möglich, dass es für den 1,77 Meter großen Rechtsfuß in der kommenden Saison eine Etage höher geht und er die Karriereleiter hinaufklettert. Und Bedarf in der Offensive haben die Berliner. Schließlich wird Julian Schieber die Alte Dame ablösefrei verlassen und der 33-jährige Vedad Ibisevic befindet sich im Spätherbst seiner Karriere. Zudem befindet sich mit Davie Selke noch ein weiterer Mittelstürmer im BSC-Kader.

Zukunft von Haraguchi noch ungewiss

Wie es derweil mit Genki Haraguchi in der Hauptstadt weitergeht, ist noch fraglich. Der Flügelspieler war in der Rückrunde an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen, bei denen er sich einen Stammplatz erobern konnte und den Aufstieg in die Bundesliga feierte. In 13 Partien verbuchte Haraguchi fünf Torbeteiligungen. Bei Hertha ist der 27-jährige Japaner noch bis 2019 vertraglich gebunden, wobei sowohl eine Verlängerung als auch ein Verkauf denkbar ist.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X