Skip to main content

Hessen Kassel: So lief die Winter-Vorbereitung für den Regionalligisten

Foto: Cedric Mimbala/Imago/Eibner

Immerhin 19 Punkte hatten die Spieler von Hessen Kassel nicht allein in der Hinrunde, sondern bereits nach 21 Spieltagen gesammelt. Dann erst begann in der Regionalliga Südwest nämlich die Winterpause, die für die Spieler vom 14.12.2017 bis zum 14.01.2018 dauerte. Doch über diese 19 Punkte und damit wenigstens Rang 16 konnte man sich nicht freuen. Wegen eines Insolvenzfahrens im Sommer 2017 wurden dem Club neun Punkte durch den Verband abgezogen. Also überwinterte man mit lediglich 10 Punkten auf dem 19. und damit letzten Rang der Tabelle. Wie soll bei dieser Punktelage der Klassenerhalt für den KSV Hessen Kassel noch gelingen?

Abstieg aus der Regionalliga Südwest kaum noch abzuwenden

Erschwerend kommt hinzu, dass in dieser Saison je nach Absteigern aus der 3. Liga bis zu sechs Teams aus der Regionalliga Südwest absteigen müssen. Sportlich aber hätte man ohne diesen Punktabzug durchaus mithalten können. Warum also jetzt nicht doch das beinahe Unmögliche zumindest versuchen und in den restlichen Spielen doch noch den Klassenerhalt als Ziel ausgeben? Eine Alternative hat man bei Hessen Kassel im Prinzip ohnehin nicht.

Im Rahmen der Drei-Punkte-Regel wären auch die 7 Punkte bis zur TuS Koblenz auch rasch aufgeholt – sofern man denn schnell ein paar Siege einfahren kann. Und um in diesem Punkt der Mannschaft zu helfen, wurde am 14.01.2018 in die Vorbereitung gestartet. Wie lief diese bislang, gibt es aus den Ereignissen dabei Hoffnung für Hessen Kassel zu schöpfen?

In den Tests überzeugt, allerdings gegen kleinere Clubs

In sechs absolvierten Testspielen erreichte man vier Siege, zuletzt ein 3:1 über den Hessenligisten TSV Lehnerz sowie ein 3:0 über Wacker Nordhausen. Mit dem Toreschießen klappt es zumindest gegen unterklassige Gegner zuletzt also. Und es gibt weitere positive Nachrichten, bevor Hessen Kassel am Montag gegen Kickers Offenbach in sein Restprogramm an Pflichtspielen starten wird.

Cedric Mimbala und Maik Baumgarten werden neu zum Kader stoßen und den Traditionsclub verstärken, obwohl der Abstieg kaum noch zu vermeiden scheint. Sie waren in den letzten Tagen in der Vorbereitung bereits zum Einsatz gekommen, Trainer Tobias Cramer entschied sich letztlich für eine Verpflichtung der beiden, obwohl die Kassen bei den Kasselanern klamm sind.

Trainer Cramer verpasst Hesse Kassel neues System

Außerdem macht Hoffnung, dass Trainer Cramer den Hessen ein neues System verpasst hat. Dieses soll schon am Montag im Prestigeduell gegen die Kickers Offenbach greifen. Genauer gesagt ist das 3-5-2, das auch im Test gegen Nordhausen zum Einsatz kam, nun zusätzlich neben dem bekannten 4-1-4-1 zur Verfügung und erhöht die Variabilität von Hessen Kassel. Insgesamt geht man äußerst positiv gestimmt in die Rückrunde, möchte aber einen sofortigen Dämpfer in Form einer Niederlage gegen Kickers Offenbach natürlich vermeiden. Gespielt wird am Montag, 05.02.2018, ab 20.15 Uhr im Auestadion von Kassel.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X