Skip to main content

Holstein Kiel bleibt ungeschlagen: 2:1 gegen den 1. FC Magdeburg

Holstein Kiel gegen Magdeburg

Foto: imago/Claus Bergmann

Holstein Kiel hat bisher einen sauberen Start in die Saison hingelegt. Gestern Abend siegten die Störche zuhause gegen den Aufsteiger 1. FC Magdeburg mit 2:1. Nach dem vierten Spieltag belegen die Norddeutschen damit den vierten Tabellenplatz, die Sachsen verbleiben mit nur einem Punkt auf Rang 16. Dabei gerieten die Gastgeber zunächst in Rückstand: Nachdem beide Mannschaften in der ersten Halbzeit jeweils eine dicke Chance hatten, erzielte Philip Türpitz den Führungstreffer zum 0:1. Die Hausherren zeigten sich zunächst schwer getroffen, doch dann konnte Alexander Mühling nach einem direkten Freistoß in der 75. Minute den Ausgleich erzielen.

Geniestreich von David Kinsombi leitet den Siegtreffer ein

Mühling räumte nach dem Spiel ein, dass bei seinem Treffer einiges an Glück im Spiel gewesen ist: „Ich habe den Ball zu flach getroffen“, so der Schütze. Sein Glück war, dass der Ball bei seinem Freistoß aus dem linken Halbfeld heraus doch noch ins lange Eck durchrutschen konnte. Danach spielten die Kieler befreit auf. In der 87. Minute war es ein Geistesblitz von David Kinsombi, der den Siegtreffer brachte: Er leitete per Hacke auf Kingsley Schindler weiter, der flankte in den Strafraum, wo Aaron Seydel bereitstand und einköpfte – zum 2:1 Endstand.

Walter: Der Dreier war extrem wichtig

Störche Coach Tim Walter meinte nach dem Spiel: „Magdeburg hat uns das Leben schwer gemacht. Wir haben probiert, es ruhig runterzuspielen, das ist uns heute nicht so gut geglückt, weil wir zu wenig Tempo in unserem Spiel hatten.“ Dennoch war es seine Mannschaft, die am Ende jubelte und damit in dieser Saison ungeschlagen bleibt.

„Es war extrem wichtig, dass wir vor der Länderspielpause noch mal einen Dreier einfahren, das war unser Ziel“,

so der Coach weiter. Nach der Pause geht es am Samstag, den 15. September für die Störche bei der spVgg Greuther Fürth um die nächsten, wichtigen Punkte. Nach der drastischen Mannschaftsumstellung in der Sommerpause hatten die Experten sicherlich nicht damit gerechnet, Holstein Kiel nach dem vierten Spieltag bereits wieder unter den Top 3 zu sehen.

Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X