Skip to main content

Holstein Kiel: Keine Gefahr für die Fans gegen Eintracht Braunschweig

Beim DFB-Pokal-Erstrundenspiel gegen Eintracht Braunschweig gab es im Holstein-Stadion von Holstein Kiel zwischenzeitlich etwas Verwunderung. Denn hunderte Fans mussten vom Block I während des laufenden Spiels in den benachbarten Block G verbracht werden. Nun erklärte der Verein, dass aber zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Zuschauer vorlag.

Fehler auf der Westtribüne von Holstein Kiel gefunden

Den Informationen von Holstein Kiel zufolge hatte sich eine Bodenplatte im neuen Abschnitt der Westtribüne des Holstein-Stadions verformt. Dies geschah aufgrund des Drucks der hüpfenden Fans. Deswegen wurden die Besucher des entsprechenden Blocks I in den Block G gebracht, um den Block I zu entlasten. Wolfgang Schwenke, Kaufmännischer Geschäftsführer von Holstein Kiel sagte dazu nun:

„Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdungslage für die Zuschauer“

Dabei seien auch nicht, wie von einigen Medien berichtet worden sei, tragenden Teile der Konstruktion der neuen Tribüne betroffen gewesen. Inzwischen haben den Angaben des Zweitligisten zufolge Statiker und Gerüstbauer die Westtribüne überprüft und den entsprechenden Fehler „vermutlich“ gefunden. Allerdings machte der Verein keine konkreten weiteren Angaben hierzu. Nun jedenfalls muss das weitere Verfahren mit der Stadt Kiel und dem Bauordnungsamt abgesprochen werden.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X