Skip to main content

Holstein Kiel: Ohne Mathias Honsak gegen Darmstadt 98

Holstein Kiel gegen SV Darmstadt 98

Foto: imago/Hartenfelser

Die englische Woche wird für Holstein Kiel am Freitag mit dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98 enden. Die Störche haben bisher eine durchwachsene Bilanz vorzuweisen: Am vergangenen Samstag gab es ein knappen 2:2 gegen den VfL Bochum, am Dienstag verloren die Norddeutschen beim 1. FC Union Berlin mit 0:2 – die Tore fielen erst sehr spät. Auch die Gäste von Trainer Dirk Schuster haben gegen Arminia Bielefeld am vergangenen Spieltag ähnlich Erfahrungen machen müssen. Die Lilien führten mit 1:0, doch mit zwei Tore jenseits der 89. Minute sicherte sich Bielefeld den Sieg.

Keine Abweichung vom gegenwärtigen System

Der Kieler Trainer Tim Walter will nicht von dem bisherigen System abweichen: „Wir wollen und werden trotz der Niederlage in Berlin an unserem System festhalten. Wir müssen nur einfach noch genauer spielen.“ Und den Gegner betreffend: „Das ist eine Mannschaft, die sehr tief steht, erst einmal abwartet und über ein schnelles Umschaltspiel verfügt.“ Personell wird Walter auf Mathias Honsak verzichten müssen, der sich bei einem Zusammenprall mit seinem Gegenspieler in Berlin einen Armbruch zugezogen hat und so mehrere Wochen ausfällt. Auch Aaron Seydel wird gegen Darmstadt noch keine Rolle spielen können. Steven Lawrenz laboriert weiterhin an Rückenproblemen, für ihn kommt das Spiel gegen die Lilien ebenfalls zu früh.

Bittere Niederlage der Lilien gegen Bielefeld

Die knappe 1:2 Niederlage gegen Bielefeld bekommen die Spieler des SV Darmstadt 98 sicherlich nicht so schnell aus dem Kopf. „Wenn man bis zur 90. Minute 1:0 führt und dann noch verliert, ist das natürlich sehr bitter. Von der Leistung haben wir heute eine deutliche Steigung zu Dresden gezeigt. Wir haben in der ersten Halbzeit kontrolliert gespielt, uns Selbstvertrauen geholt und einige Chancen erspielt und gehen dann 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit haben wir kämpferisch nochmal zugelegt, daher mache ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf und bin mit der Leistung einverstanden. Umso ärgerlicher ist, dass wir das Spiel dann noch so hergeben. Wir müssen jetzt nach vorne schauen, das Spiel analysieren und in Kiel mit voller Kraft bis zur 93. Minute spielen“, meinte Dirk Schuster nach der Partie.

Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X