Skip to main content

Holstein Kiel und Steven Lewerenz gehen getrennte Wege

Steven Lewerenz

Foto: imago/foto2press


Der Flügelstürmer Steven Lewerenz wird sich in diesem Winter einen neuen Verein suchen. Der Vertrag des 27-jährigen beim Zweitligisten Holstein Kiel wurde am Ende des Jahres 2018 aufgelöst, wie der Verein mitteilte. „Steven hat uns gegenüber den Wunsch geäußert, die KSV vorzeitig zu verlassen“, so Holsteins Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth. „Da er in dieser Saison nicht mehr auf regelmäßige Einsatzzeiten gekommen ist, möchte er sich verändern. Dem Wunsch haben wir nach sehr offenen Gesprächen entsprochen. Holstein Kiel bedankt sich bei ihm für die vergangenen intensiven Jahre und wünscht ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg.“

110 Einsätze für Holstein Kiel

Lewerenz spielte dreieinhalb Jahre in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt. „Ich habe hier in Kiel tolle Jahre gehabt, die mir immer in Erinnerung bleiben werden“, sagte der Angreifer. „Die Hinrunde lief nun nicht so befriedigend für mich, so dass ich nach einer neuen Herausforderung suche.“ Im Sommer 2015 kam Lewerenz von den Würzburger Kickers nach Kiel und absolvierte insgesamt 110 Pflichtspiele für die KSV Holstein. Er erzielte in dieser Zeit 30 Tore und konnte 23 weitere Treffer vorbereiten. 2017 stieg er mit Holstein Kiel in die 2. Bundesliga auf uns hätte mit der Mannschaft in der vergangenen Saison beinahe den Durchmarsch in die 1. Bundesliga geschafft. Seitdem Tim Walter auf der Trainerbank sitzt, spielt er jedoch nur noch eine untergeordnete Rolle bei den Störchen und kam in der aktuellen Saison nur noch fünfmal zum Einsatz. Derzeit ist unklar, wohin es den gebürtigen Hamburger ziehen wird.

Erfahrener Zweit- und Drittligaspieler

Lewerenz begann seine Profikarriere beim Hamburger SV, ab 2009 war er für die U23 der Rothosen in der Regionalliga aktiv. Ein Jahr später wechselte er zu RB Leipzig, die Sachsen verliehen ihn für die Rückrunde der Saison 2010/11 an den SV Kapfenberg nach Österreich. 2012 ging er für eine Saison zu Eintracht Trier, schließlich zum 1. FSV Mainz 05 II und danach zu den Würzburger Kickers. Insgesamt kommt er auf 67 Einsätze in der 3. Liga, 34 Einsätze in der 2. Bundesliga sowie sechs Spiele in der Bundesliga.

Holstein Kiel ist in der 2. Bundesliga wieder auf Kurs

Für die Kieler lief es am Ende der Hinrunde gut: Von den letzten fünf Spielen 2018 konnten vier gewonnen werden. Nach einem schwierigen Saisonstart belegt die Mannschaft inzwischen den fünften Tabellenplatz mit einem Rückstand von sechs Punkten auf den ersten Aufstiegsplatz.

Holstein Kiel und Steven Lewerenz gehen getrennte Wege
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

98 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X