Skip to main content

Holt sich der FC Barcelona noch den Titel?

Beim FC Barcelona sorgen interne Probleme mit dem Trainer-Team für schlechte Stimmung und nun ist auch noch der Meistertitel in Gefahr. Dabei hatten die Katalanen zuletzt sogar 2 Punkte Vorsprung vor Real Madrid gehabt und waren Tabellenanführer. Nun ist Real Madrid vorne und Barcelona zwei Punkte im Rückstand.

Der FC Barcelona ist auf dem zweiten Tabellenplatz und muss gerade Kritik von allen Seiten einstecken. Vor allem die Trainer stehen im Zentrum der Kritik. Denn das 2:2 gegen Vigo hätte nicht sein müssen. Jetzt wird es im Kampf um den Meistertitel eng. Und die Stimmung zwischen Team und Trainern ist wenig harmonisch. Barcelona könnte aufgrund der internen Probleme also den Titel der La Liga verspielen. Zumal der Zwei-Punkte-Vorsprung jetzt weg ist. Coach Quique Setien könnte seinen Job verlieren und seine Assistenten sind im Kader auch nicht gerade beliebt. Heute Abend am vorletzten Spieltag muss der FC Barcelona mit Messi & Co gegen Atletico Madrid ran. Wenn die Katalanen nicht gewinnen, bedeutet dass wohl das Aus der Meisterschaft. Das wäre eine bittere Enttäuschung.

Fußball Wetten auf die La Liga und Sportwetten auf Geisterspiele der Bundesliga gibt es zu Top-Quoten beim Buchmacher Skybet.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Suarez kritisiert den Coach heftig

Es ist nicht leicht, innerhalb von einem halben Jahr ein ganzes Team und die Vereinsführung gegen sich aufzubringen, doch Coach Setién ist das gelungen. Nun hat sich Stürmer Luis Suarez öffentlich geäußert und den Trainer harsch kritisiert: „Wir verlieren auswärts zu viele Punkte, das war früher anders. Ich denke, dass Trainer dafür da sind, so etwas zu analysieren. Und wir geben alles auf dem Feld.“ Klingt so, als ob Setién nicht mehr mit der Truppe zurechtkommt. Und tatsächlich erklären die Kicker, würde dieser lieber seine Assistenten vorschicken, als selbst mit den Spielern zu sprechen. Das Problem ist, die Assistenten sind noch unbeliebter als Setién.

Assistent Sarabia wird ignoriert

Die Lage ist bei Co-Trainer Sarabia noch schlimmer. Dieser darf sich über überhaupt keinen Rückhalt mehr in der Truppe freuen. Ganz im Gegenteil, die Spieler sollen ihn sogar ignorieren. Medienberichten zufolge hat es sich der Assistent mit dem Kader gehörig verscherzt. Kürzlich war zu sehen, wie Messi in der Trinkpause die Anweisungen von Sarabia komplett ignorierte. Am letzten Wochenende soll es sogar zu lautstarken Diskussion gekommen sein, so ein spanischer Radiosender. Mittlerweile haben sich die Superstars um Messi geeinigt, keine Anweisungen mehr von Sarabia anzunehmen.

Coach Setién erklärt: keine schlimmen Probleme

Coach Setién und sein Team stehen also auf der Abschussliste der Barcelona-Stars. Derweil versucht Setién gute Mine zum bösen Spiel zu machen und die Wogen zu glätten. Am Montag erklärte er in einem Interview, dass es im Team keine Differenzen geben würde. Sicher gäbe es mal Momente der Diskussion, aber insgesamt gäbe es „kein nennenswertes Problem“. Allerdings gab Setién zu, dass es nach dem 2:2 am Wochenende zu einer Aussprache mit der Mannschaft kam: „Wir haben über viele Themen gesprochen. Worauf wir uns konzentriert haben, ist der Fußball. Denn da müssen wir besser werden.“ Ob der FC Barcelona zwei Spieltage vor dem Ende besser werden kann, wird sich zeigen. Ohne Titel dürfte der letzte Spieltag ziemlich sicher der letzte Arbeitstag von Trainer Quique Setién gewesen sein. Dann wäre der Platz für einen neuen Barcelona Coach frei.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X