Skip to main content

HSV im schwierigen Aufstiegskampf

Beim Hamburger SV läuft es derzeit nicht rund. Dabei steht der Club kurz vor dem Aufstieg in die erste Bundesliga. Doch gegen Kiel gelang am Ende nur ein 3:3.

Der HSV kämpft, und er will zurück in die erste Bundesliga. Doch das Ziel des Aufstiegs ist schwer zu erreichen. Allerdings nicht, weil der HSV schlecht spielt, sondern eher durch einen besonderen Umstand: Der HSV kassiert in letzter Zeit immer späte Gegentore. So auch im Spiel des 30. Spieltags gegen Holstein Kiel. Trainer Hecking hätte es mit seinem Team fast geschafft, wieder auf den zweiten Platz der Tabelle zu springen. Doch in den letzten Sekunden der Nachspielzeit kassierten die Rothosen ein spätes Gegentor, das für den Ausgleich zum 3:3 sorgte. Es ist das dritte Mal in Folge, dass das dem HSV passiert. Damit gelang es dem Club nicht, wichtige Punkte im Aufstiegsrennen zu sammeln. Viele dieser Gegentore sollte der Hamburger SV sich nicht mehr leisten, wenn er den Aufstieg nicht verzocken will. Wer Fußball Wetten auf den HSV platzieren will oder auf ein anderes Geisterspiel in der zweiten Bundesliga, sollte sich bei Betway anmelden, dem besten Sportwettenanbieter der Branche.

Hier gehts zum Betway Bonus >>

HSV leidet unter späten Gegentoren

Bis zur 94. Minute stand es für den HSV 3:2. Eigentlich hätte der HSV das Spiel so beenden können. Doch am Ende des 30. Spieltags der 2. Bundesliga kam alles ganz anders. Die Konkurrenz wurde mal wieder unterschätzt, sodass der Hamburger SV gegen Stuttgart, Osnabrück, Heidenheim, Hannover und jetzt gegen Kiel ein spätes Gegentor kassierte. Der HSV ist eigentlich stark und kämpferisch, doch auch gegen Holstein Kiel konnten die Hamburger zuerst überzeugen. Doch in der 94. Minute kam der Kieler Jae-sung Lee und machte in der Nachspielzeit den Gegentreffer, der den Dreier für den HSV zunichte machte.

Bereits gegen Fürth und Stuttgart gab es in den letzten Sekunden des Spiels ebenfalls ein Gegentor, sodass es für den HSV am Ende gegen Fürth 2:2 stand und es gegen Stuttgart am Ende mit 2:3 endete. Das 3:3 gegen Kiel ging jetzt mitten ins Herz. Ärgerlich für die Hamburger, die in fast allen Partien die bessere Mannschaft sind.

Trainer Hecking hofft auf Aufstieg

Der HSV hat zum Glück noch nicht den Aufstieg verpatzt, aber Chefcoach Hecking erklärte nach der Pleite gegen Holstein Kiel: „Es wird jetzt mit Sicherheit ein paar Stunden brauchen, um das Kiel-Spiel wegzustecken. Aber dann werden wir weiter an uns arbeiten, konzentriert weitermachen und die nächste Chance suchen. Es waren ja auch viele gute Dinge dabei, aber die rücken nach solch einem Spielausgang natürlich erst einmal in den Hintergrund. Trotzdem geht es weiter, an der Tabellenkonstellation hat sich nichts geändert. Und wir haben bereits am Freitag das nächste wichtige Spiel bei Dynamo Dresden. Wir werden den Kopf wieder hochnehmen.“ Klingt nach einer typischen HSV Kampfansage, um sich den Aufstieg zu bewahren.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X