Skip to main content

Íñigo Martínez: Wechsel von Real Sociedad zum FC Barcelona?

Nachdem der FC Barcelona nun die atemberaubende Summe von 222 Millionen Euro durch den Neymar-Transfer erzielt hat, gibt es zahlreiche Namen, die als mögliche Neuzugänge gehandelt werden. Darunter befinden sich bekanntlich internationale Hochkaräter wie Coutinho, Hazard oder gar Mbappé. Doch es scheint so, als ob die Katalanen zunächst einmal einen weitgehend nur in Spanien bekannten neuen Akteur verpflichten wollen: Íñigo Martínez.

Íñigo Martínez soll Abwehr vom FC Barcelona mehr Halt verleihen

Der Name Íñigo Martínez tauchte im Zusammenhang mit dem FC Barcelona bereits vor einigen Wochen auf. Doch im Wirbel um Neymar und die potenziellen Zugänge wie Coutinho rückte der Baske etwas in den Hintergrund der Berichterstattung. Nun aber wurde rund um das Camp Nou bekannt, dass die Katalanen wohl tatsächlich Íñigo Martínez von Real Sociedad San Sebastian verpflichten wollen. Denn Coach Ernesto Valverde war offenbar mit den Leistungen der Defensive bei der US-Tour nur bedingt zufrieden.

Über 250 Pflichtspiele stehen für viel Erfahrung

Der Trainer des FC Barcelona sieht dabei demnach den 26-jährigen Basken, der schon seit Jugendzeiten für Real Sociedad kickt, als beste Möglichkeit in der Innenverteidigung an. Insbesondere die Erfahrung soll dabei eine Rolle spielen. Íñigo Martínez hat bislang über 250 Pflichtspiele für seinen baskischen Heimatclub bestritten, darunter 193 in der la Liga. Zudem stehen auch vier A Nationalmannschaftseinsätze in der Vita des Innenverteidigers. Der 26-jährige besitzt noch einen Vertrag bis zum Sommer 2021 bei Real Sociedad und besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 32 Millionen Euro – ein Klacks für die Katalanen in diesen Tagen…

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X