Skip to main content

Island und Australien wollen die WM diplomatisch boykottieren

Im Zuge der aktuellen politischen Lage gerät auch die Fußball Weltmeisterschaft in Russland in den Fokus. So haben einige westliche Staaten bereits angekündigt, die Fußball WM zu boykottieren – zumindest politisch. Dabei gab es Verwirrungen um die Aussagen der australischen Außenministerin Julie Bishop: „Es gibt eine Reihe von weiteren Maßnahmen, die getätigt werden können. Die WM ist eine davon“, sagte Bishop am Dienstag, nachdem das Land in Folge des Skandals um den Anschlag auf einen ehemaligen russischen Doppelagenten zwei russische Diplomaten ausgewiesen hatte. Per Twitter stellte sie dann jedoch klar, dass damit kein Boykott im sportlichen Sinne gemeint war: „Das ist falsch“, so Bishop.

Island beschließt diplomatischen Boykott

Der australische Fußballverband stellte ebenfalls klar: „Der australische Fußball-Verband respektiert die Verantwortung der Regierung in Bezug auf diplomatische und internationale Beziehungen. Stand jetzt werden alle qualifizierten Teams, inklusive England, an der WM teilnehmen. Das bleibt auch unsere Intention.“ Auch aus Island waren kritische Töne in Bezug auf die Weltmeisterschaft zu hören. So wird es wohl von isländischer Seite einen diplomatischen Boykott der WM geben: „Zu den von Island ergriffenen Maßnahmen gehört die Aussetzung der bilateralen Gespräche auf höchster Ebene mit den russischen Behörden“, teilte das isländische Außenministerium mit: „Deswegen werden auch keine Verantwortlichen des Landes in diesem Sommer zur Fußball-WM nach Russland reisen.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X