Skip to main content

Jahn Regensburg Stürmer Marco Grüttner bekommt DFB-Fair Play Preis

Marco Grüttner

Foto: imago/pmk

Stürmer Marco Grüttner vom Zweitligisten SSV Jahn Regensburg ist vom DFB als fairster Fußball Profi der Saison 2017/18 ausgezeichnet worden. Er erhielt die Fair-Play-Medaille am Sonntag vor dem Länderspiel zwischen Deutschland und Peru in Sinsheim. Der Grund für die Auszeichnung: Am 9. Dezember hatte er beim Heimspiel gegen den VfL Bochum in der 90. Minute beim Schiedsrichter zugegeben, dass er zuletzt am Ball gewesen ist und der Unparteiische, der zuvor auf Eckball für die mit 0:1 zurückliegenden Regensburger gepfiffen hatte, sich geirrt hat.

„Sowohl auf als auch neben dem Platz ein echtes Vorbild“

Grüttner erklärte während der Ehrung: „Bei mir kam das jedenfalls aus dem Moment heraus. Für mich war es einfach so deutlich, dass ich noch dran war, deswegen bin ich sofort zum Schiedsrichter und habe ihn informiert. Ich hatte das Gefühl, dass jeder im Stadion gesehen hatte, dass es eben kein Eckball war, auch die Bochumer reklamierten gleich. Das kam dann fast instinktiv aus mir heraus. Ehrlich gesagt, welche Spielminute läuft, darüber habe ich null nachgedacht. Ich war noch am Ball gewesen. Punkt aus.“ Grüttner begann seine Karriere beim SGV Freiburg, kam über einige Amateurstationen schließlich zum VfR Aalen (2010), wo er bis 2011 spielte. Danach war er für die Stuttgarter Kickers unterwegs, ehe er 2013 für insgesamt drei Jahre in der Regionalliga beim VfB Stuttgart II spielte. Im Sommer 2016 schließlich wechselte er zu Jahn Regensburg. Hier verlängerte er erst kürzlich seinen Vertrag bis 2020. Christian Keller, Geschäftsführer des Vereins, sagte damals: „In einer Zeit, in der Vorbilder im Profifußball rar geworden sind, kann sich ein Klub besonders glücklich schätzen, wenn er über Vorbilder verfügt. Marco Grüttner ist dabei in jedweder Hinsicht ein solches echtes Vorbild – sowohl auf dem Platz als auch neben dem Platz. Ich freue mich deshalb sehr darüber, dass Marco den Weg des Jahn längerfristig mitgestalten will.“

Lukas Bohnert erhält Sonderpreis

Auch bei den Amateuren hat es eine Auszeichnung gegeben. John Ohmann vom FSV Kali Werra Tiefenort bekam die Ehrung, weil er den Schiedsrichter während des Spiels darauf aufmerksam machte, dass seine Elfmeterentscheidung zu Gunsten von Werra (die Mannschaft lag zu diesem Zeitpunkt mit 0:1 zurück) falsch gewesen ist. So kam es nicht zum Strafstoß. Außerdem gab es für Lukas Bohnert von der SG Lauf/Oberaspach einen Sonderpreis. Er stellte sich schützend vor den Schiedsrichter, als dieser von anderen Spielern bedroht wurde.

Jahn Regensburg Stürmer Marco Grüttner bekommt DFB-Fair Play Preis
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

98 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X