Skip to main content

Jena bezwingt Zwickau mit 2:1

Jena gegen Zwickau

Foto: imago/Christoph Worsch

Im Sachsenderby in der 3. Liga zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FSV Zwickau konnten am gestrigen Abend bei Flutlichtstimmung auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld die Gastgeber nach einem umkämpften Spiel die Gastgeber mit 2:1 gewinnen. Es war die erste Saisonniederlage für die Gäste, ein umstrittener Elfmeter sorgte für die Entscheidung. In der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften gute Chancen herausspielen, FSV-Kapitän Toni Wachsmuth sorgte per Elfmeter in der 14. Minute für das 0:1 für die Gäste. Dann entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Nach dem Seitenwechsel konnte der für seinen Bruder Florian eingewechselte Felix Brüggmann den Ausgleich erzielen.

Strittige Szene in der 74. Minute

In der 74. Minute dann die strittige Szene: Phillip Tietz, der den Ausgleich vorbereitet hatte, foulte im gegnerischen Strafraum seinen Zwickauer Gegenspieler, doch Schiedsrichter Florian Badstübner sah es genau anders herum und gab Elfmeter für die Hausherren. Tietz schoss selbst und markierte den 2:1 Endstand.

Die Stimmen der Trainer zum Spiel

Florian Enochs, Trainer der Gäste, meinte nach dem Spiel: „Tolle Kulisse, toller Abend. Wir wollten mindestens einen Punkt mitnehmen. Wir sind durch einen berechtigen Elfmeter in Führung gegangen, haben bis zur Pause wenig zugelassen und haben noch zweimal die Latte getroffen. Der Ausgleich war dann schwer zu verteidigen. Danach sind wir im Spiel immer tiefer gefallen. Die spielentscheidende Szene war dann der klar unberechtigte Elfmeter gegen uns. Meine Mannschaft gibt 95 Minuten Gas, kämpft, fightet und beißt. Am Ende wird ihr durch diese Fehlentscheidung ein Punkt genommen.“ Und sein Gegenüber, Mark Zimmermann: „Eine klasse Schlafeinlage, die zum Elfmeter führt, hat uns in Rückstand gebracht. Das hat Zwickau clever ausgenutzt. Wir haben die erste Halbzeit sehr unterirdisch gespielt, den Ball nicht über mehrere Stationen nach vorn gespielt. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde es besser. Zur Pause waren aber froh, durch die zwei Lattenschüsse nicht noch höher zurückzuliegen. In der zweiten Halbzeit haben wir vieles besser gemacht. Nach dem 1:1 waren auch unsere Zuschauer wieder da. Die Art und Weise wie wir danach aufgetreten sind, war sehr gut.“

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X