Skip to main content

Jerome Boateng: Abrechnung mit 2018

Jerome Boateng

Foto: imago/Jan Hübner


Innenverteidiger und Nationalspieler Jerome Boateng hat ein schwieriges Jahr 2018 hinter sich gebracht. Zwar gewann er mit dem FC Bayern München die Meisterschaft, doch verlor er mit seiner Mannschaft das Finale im DFB-Pokal gegen Eintracht Frankfurt und schied in der UEFA Champions League aus. Schlimmer noch: Er musste das Debakel der deutschen Nationalmannschaft während der Weltmeisterschaft 2018 in Russland miterleben. Nicht zuletzt lag das wohl auch in ihm uns seiner Form, die nichts mehr mit dem zu tun hatte, was wir in den vergangenen Jahren von dem Ausnahmespieler sehen durften. In seiner persönlichen Botschaft bei Instagram rechnet er nun mit dem Jahr ab.

Boateng über das frühe Aus bei der WM in Russland

„Für mich persönlich war es ein sehr schwieriges Jahr, ich werde mich wohl nie gut und schon gar nicht gerne daran erinnern“, schreibt er in dem sozialen Netzwerk an seine Fans. Und er gibt zu: „Sportlich bin ich hinter meinen eigenen Erwartungen deutlich zurückgeblieben.“ Die Weltmeisterschaft sei eine der „enttäuschendsten Erfahrungen“ seiner Karriere gewesen und das Ausscheiden in der Vorrunde habe ihn lange beschäftigt. Doch mittlerweile sei er darüber hinweggekommen. Zu knabbern hatte er auch an dem Ausscheiden in der Champions League, denn er verletzte sich im Hinspiel.

Private Probleme warfen ihn zurück

Einiges lag auch im Privatem im Argen: „Privat hatte ich auch mit einigen Dingen zu kämpfen und so sehr man auch versucht Privates vom Beruf zu trennen, es klappt nicht immer so, wie man sich das vorstellt. Ich wünschte es wäre mir manches Mal besser gelungen.“ Seinen Fans macht er Hoffnungen, dass es im Jahr 2019 sportlich wieder besser laufen wird, er sei „auf dem Weg zurück zu alter Topform.“ Mit dem FC Bayern München will er „in allen Wettbewerben bis zum Schluss mit dabei“ sein. Ihm ist jedoch bewusst, dass dies schwer werden wird.

Positiver Jahresabschluss, zumindest privat

Persönlich endete das Jahr für ihn positiv, er besuchte mit seiner Familie Ghana – dort liegen seine Wurzeln. „Es hat mich sehr berührt, die Wärme und Gastfreundlichkeit der Menschen in Ghana zu erfahren und gemeinsam mit meiner Familie unsere Wurzeln besser kennen zu lernen“, so Boateng. In der Hinrunde absolvierte er für den FC Bayern München 17 Pflichtspiele, wobei ihm weder ein Tor, noch eine Vorlage gelang. Immer wieder sah er sich Kritik ausgesetzt. Sein Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft aktuell noch bis 2021.

Bewerte diesen Beitrag
# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

78 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X