Skip to main content

Jesé Rodriguez schwänzt Training bei Stoke City und sorgt erneut für Ärger

Wenn man als Journalist über Jesé Rodriguez berichtet, dann sind es meist die Geschichten außerhalb des Fußballplatzes. Denn auf dem grünen Rasen wusste der Linksaußen selten zu überzeugen. Weder bei Real Madrid, noch beim FC Paris St.-Germain konnte sich der 25-jährige nachhaltig empfehlen. Von den Franzosen war Jesé auch bereits zu UD Las Palmas ausgeliehen und derzeit steht er bei Stoke City per Leihe unter Vertrag. Doch auch beim Team aus der englischen Premier League spielt Jesé keine wichtige Rolle. Nun machte der Außenstürmer zudem deutlich, dass er wohl nicht viel von dem Klub hält.

Jesé Rodriguez überzieht Sonderurlaub von Stoke City

Denn Jesé Rodriguez hatte bis zum Mittwoch die Sondererlaubnis, sein krankes Kind zu besuchen. Doch der aus Gran Canaria stammende Kicker überzog diesen Sonderurlaub. Denn am Mittwoch stand Jesé nicht wie vereinbart wieder auf dem Trainingsgelände von Stoke City. Stattdessen postete der 25-jährige ein Fotos von sich und von zwei seiner drei Kinder. Damit machte er wieder einmal deutlich, wie wichtig ihm Stoke City ist. Denn bei dem englischen Klub zeigte man sich verwundert, dass der Spanier nicht wie vereinbart am Mittwoch zurück war. Coach Paul Lambert will mit dem Spieler über die Situation sprechen, um die Hintergründe zu erfahren. Eines der drei Kinder von Jesé ist seit Monaten erkrankt und befindet sich seit Monaten in einem Krankenhaus in Madrid. Am Donnerstag im Laufe des Tages erst traf Jesé in Stoke ein.

Desinteresse des Spielers wird deutlich sichtbar

Eine Strafe von Seiten von Stoke City für den Fußballer scheint sicher. Dass der Linksaußen in den verbleibenden fünf Spielen überhaupt noch zum Einsatz kommen wird, scheint eher unwahrscheinlich zu sein. Denn es ist nicht sein erster Fehltritt bei Stoke City. In der Partie gegen Swansea City im Dezember nämlich, als er wieder einmal nur Ersatzspieler war, verließ er das Stadion zur Halbzeit und kassierte eine saftige Geldstrafe des Clubs. Der Außenstürmer äußerte unlängst, dass er gerne zu UD Las Palmas zurückkehren würde, um näher bei seinem erkrankten Sohn zu sein. Aktuell läuft sein Vertrag bei PSG noch bis zum Juni 2021.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X