Skip to main content

Joachim Löw: Abstieg in der UEFA Nations League kein Problem

Joachim Löw

Foto: imago/Picture Point LE

Bundestrainer Joachim Löw demonstriert auch vor den Spielen gegen Russland und die Niederlande mal wieder Gelassenheit. Dabei bringen sowohl der Test gegen die Osteuropäer als auch das UEFA Nations League Spiel gegen den Nachbarn brisante Fakten mit sich. Diese scheint aber Löw ignorieren zu wollen.

Deutschland gegen Russland: Stadion in Leipzig wird nicht voll sein

Es gab Zeiten, da waren selbst Testspiele der DFB-Auswahl Wochen vorher ausverkauft. Doch nach dem schlechtesten Abschneiden einer deutschen Elf bei einer Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer sieht dies ganz anders aus. Während man nämlich beim DFB unter dem Motto „einfach weiter so“ verfährt, haben die Fans das Debakel offenbar nicht vergessen. Denn nach offiziellen Angaben wurden im Vorverkauf für das Match Deutschland gegen Russland am heutigen Donnerstag 30.000 von 42.000 Karten verkauft. Somit ist es unwahrscheinlich, dass das Spiel ausverkauft sein wird. Dazu sagte Joachim Löw auf der offiziellen Pressekonferenz vor dem Spiel:

„Wir können nicht uneingeschränkt erwarten, dass uns die Fans in dieser Situation die Bude einrennen. Das liegt teilweise auch an unseren Leistungen in diesem Jahr.“

Marco Reus fehlt gegen Russland

Im Testspiel gegen die Russen muss Joachim Löw auf den derzeit überragend aufspielenden Marco Reus verzichten. Der Dortmunder kann aufgrund einer Fußprellung nicht eingesetzt werden. Die Hoffnung ist, dass der Kapitän des BVB am Montag in Gelsenkirchen beim wichtigen Abschluss der UEFA Nations League gegen die Niederlande eingesetzt werden kann. Dazu sagte Löw:

„Es ist geplant, dass er am Donnerstag ein leichtes Lauftraining macht. Aber da müssen wir von Tag zu Tag schauen.“

Nicht verzichten will Löw übrigens in naher Zukunft auf Thomas Müller. Müller sei ein Spieler, der viel Energie mit sich bringe, auch wenn er sich zuletzt nicht so in Szene gesetzt habe. Grundsätzlich habe er die Spieler des FC Bayern München im Spiel bei Borussia Dortmund über 60 bis 70 Minuten in guter Form gesehen.

Joachim Löw sieht einem Abstieg gelassen entgegen

Das Spiel gegen die Niederlande könnte bekanntlich auch den Abstieg aus der A-Liga der UEFA Nations League nach sich ziehen. Dazu erklärte der Bundestrainer nun:

„Wir haben vielleicht den Fehler gemacht, die Nations League ein bisschen zu hoch zu hängen. Wenn wir absteigen, ist das kein Weltuntergang. Man kann ja auch wieder aufsteigen. Für ein Turnier ist das nicht entscheidend.“

Joachim Löw: Abstieg in der UEFA Nations League kein Problem
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

82 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X