Skip to main content

José Mourinho nach knappem Sieg mit Kritik an der Offensive von Manchester United

Englands Rekordmeister Manchester United quälte sich am Samstag zu einem 1:0 Erfolg in der Premier League gegen Brighton. Mit diesem achten Sieg in Folge in der höchsten englischen Spielklasse bleiben die Red Devils weiter an Stadtrivale und Tabellenführer Manchester City dran. Doch mit der Offensivabteilung hatte Coach José Mourinho nach dem knappen Sieg ein ernstes Hühnchen zu rupfen. So sorgte beispielsweise auch ein Eigentor von Brighton für den Erfolg.

José Mourinho: Unsere Ideen waren armselig

José Mourinho nämlich rechnete mit seinen Offensivkräften nach dem knappen Erfolg ab. Dabei ließ er aber Romelu Lukaku außen vor. Denn den belgischen Angreifer lobte er ausdrücklich. Mourinho erklärte:

“Unsere Ideen heute waren armselig. Die drei Offensivspieler, die heute mit Romelu Lukaku zusammen spielten, kamen nicht an den Ball. Sie waren nicht erfolgreich im Eins gegen Eins. Marcus machte keine glückliche Figur insgesamt heute. Damit fehlte uns die Kreativität.”

Foto: Fussball.com/MB/CG

Neben Romelu Lukaku spielten Marcus Rashford, Anthony Martial und Juan Mata in der Offensive. Diese drei mussten zwischen der 60. und 80. Minute für Zlatan Ibrahimovic, Henrikh Mkhitaryan und Marouane Fellaini weichen.

Mourinho fügte hinzu, dass er von seinen offensiven Spielern mehr ideenreichen Fußball, mehr Torchancen und mehr Tore gegen Aufsteiger Brighton erwartet habe.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

97 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X