Skip to main content

Juventus Turin: Flieht Hernanes nach China?

Bei Juventus Turin kommt Hernanes zuletzt überhaupt nicht mehr zum Zuge, weshalb der offensive Mittelfeldspieler mit einem Abschied liebäugelt. Dabei könnte der Brasilianer beim Super-League-Klub Hebei Fortune landen, die ihn mit einem attraktiven Gehalt locken.

Hernanes drängt auf Wechsel – bei Juve nur noch zweite Wahl

Zwar hat Hernanes bei Juventus Turin noch einen gültigen Vertrag bis 2018, doch nachdem der Offensivakteur von Trainer Massimiliano Allegri rasiert wurde und in keinem der letzten sieben Ligaspiele berücksichtigt wurde, stehen die Zeichen auf Abschied. Zumal der 31-Jährige jetzt auch noch aus dem Kader für die Champions League gestrichen wurde, um Winter-Neuzugang Tomas Rincon einen Platz zu geben.

Nach Informationen von ‘Sky Sport Italia’ hat der aussortierte Brasilianer, der 2015 für eine Ablöse von 13 Millionen Euro von Inter Mailand zur Bianconeri wechselte, keine Lust, künftig weiterhin auf der Ersatzbank oder Tribüne zu schmoren und soll auf einen zeitnahen Wechsel drängen. Während der Transferperiode im Januar wurde Hernanes noch mit dem Serie-A-Klub sowie seinem Ex-Klub FC Sao Paulo in Verbindung gebracht, doch die Transfer scheiterten aufgrund der Ablöseforderung von Juve. Dem Vernehmen nach, soll der italienische Rekord- und Serienmeister rund zehn Millionen Euro für den Mittelfeldspieler verlangen.

Hebei Fortune bietet 8 Mio. pro Jahr

Nun bahnt sich ein Wechsel nach China an, wo Hernanes bei Hebei China Fortune unterkommen können. Am Sonntag machte das Gerücht die Runde, dass sich Spieler und Klub auf in den Vertragsverhandlungen einigen konnten. So winkt dem ehemaligen Nationalspieler der Selecao ein Zwei-Jahresvertrag, der ihm ein Jahresgehalt von acht Millionen Euro garantiert. Da in China das Transferfenster erst am 28. Februar schließt, ist ein Transfer in den nächsten Tagen sehr wahrscheinlich, wobei Hebei Fortune laut Medienberichten auch bereit sein soll, die geforderten zehn Millionen Euro für Hernanes aufzubringen.

Doch Hernanes’ Berater Josehp Lee hat den Wechsel nach China gegenüber der ‘Corriere dello Sport’ noch nicht vollends bestätigt: „Ich weiß nicht, wie die Gespräche zwischen den Klubs vorangehen. Im Moment kann ich nur sagen, dass es noch keine finale Einigung gibt. Aber wenn Juventus mit ihnen eine Einigung erzielt und es ein guter Deal für uns ist, könnte er dort spielen. Fakt ist, dass der Spieler aus dem Champions League-Kader gestrichen wurde und das ist kein gutes Zeichen. Das Wichtigste ist, dass Hernanes spielt – egal ob bei Juventus, Hebei Fortune oder irgendwo anders.“

Auch Juventus Turin, für die Hernanes in der laufenden Saison 13 Pflichtspiele absolvierte und dabei ein Tor erzielte, hat den Deal noch nicht bestätigt.

Foto:Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock,

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X