Skip to main content

Kann Arsene Wenger Torjäger Alexis Sanchez in London halten?

Arsene Wenger hofft auf ein Geschäft mit dem „Teufel“, nachdem er gesehen hatte, mit was für einer großartigen Leistung Alexis Sanchez gegen Sunderland die Chancen der Gunners rettete, am Ende der Saison einen Platz unter den ersten vier zu erreichen. Sanchez traf zweimal in den letzten 17 Minuten des Spiels gegen die Black Cats, als es bereits so aussah, als würde Arsenal erneut einen frustrierenden Abend erleben und sich im Emirates bereits die Reihen lichteten. Doch Arsenal muss noch immer entweder Manchester City oder den FC Liverpool am letzten Spieltag überholen, wenn sie sich für die nächste Champions League Saison qualifizieren wollen und dank Sanchez können sie in diesem Kampf bis zum Ende antreten.

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Wenger zeigt sich über die Top-4 Diskussion verwundert

Tausende leere Sitze bekamen die Spieler gleich zum Beginn der Partie zu sehen, viele blieben wegen eines Boykottaufrufs als Protest gegen Arsene Wenger zuhause, um einen neuen Vertrag mit dem Franzosen zu verhindern. Sanchez brach den Wiederstand bei den bereits abgestiegenen Gästen aus Sunderland indem er erst einen feinen Querpass von Mesut Özil aus kurzer Distanz verarbeitete um danach per Kopf abzustauben, nachdem Jordan Pickford wiederholt einen Torschuss von Olivier Giroud parieren konnte. Für Sanchez war erst wenige Stunden vor dem Anstoß klar, dass er überhaupt werde spielen können. Nachdem er jetzt insgesamt 23 Tore für die Gunners in dieser Saison erzielen konnte, lobte Wenger seinen Schützling, dessen Zukunft allerdings noch unklar ist: Sein Vertrag endet im Sommer 2018. „Ich glaube, er hat seine Verletzung noch gar nicht ganz überstanden, aber wenn er erst einmal auf dem Platz ist, wird er immer zu einem echten Teufel und vergisst seine Schmerzen. Niemand stellt seine Fähigkeiten und seine Qualität infrage. Wer auf seine Statistiken sieht, wird erkennen, dass er sich hier zu einem hervorragenden Spieler entwickeln konnte und nicht seine Zeit verschwendet hat. Ich hoffe, das geht noch sehr lange so weiter.“ Wenger hat, seitdem er 1996 das Traineramt beim FC Arsenal übernahm, noch keine Saison unterhalb der Top-Vier abgeschlossen. Allerdings fehlen den Anhängern Titel – seit 2004 hat es einen solchen nicht mehr gegeben. Der 67-jährige zeigt sich äußerst verwundert darüber, wie wichtig es plötzlich erscheint, auch in der laufenden Saison einen Top-Vier Platz zu bekommen. „Ich beantworte seit 20 Jahren diese Fragen, und nie war ein Platz unter den Top-Vier etwas Besonderes. Daher kann ich nicht verstehen, wie das plötzlich zu einem solch großen Problem werden kann.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X