Skip to main content

Karlsruher SC plant Stadionneubau – sind 34.000 Plätze überdimensioniert?

Wildpark Stadion Karlsruher SC

Foto: imago/Sportfoto Rudel

Der Karlsruher SC plant im Wildpark ein neues Stadion zu bauen. Mit einer Kapazität von 34.000 Zuschauern. Doch viele Fans und auch Bürger der Stadt Karlsruhe fragen sich, was ein Drittligist mit einer derart großen Arena anfangen soll. Und warum überhaupt ein neues Stadion notwendig ist. Der Projektkoordinator Fabian Herrmann stellte sich jetzt den dringendsten Fragen und beantworte diese. Ein Grund sei zum Beispiel die Tatsache, dass der KSC bei einem Aufstieg in die 2. Bundesliga unter Umständen in der neuen Spielklasse keine Lizenz mehr erhalten würde. „Aufgrund des geplanten Bauvorhabens des neuen Stadions wird dem KSC aktuell eine zeitlich begrenzte Ausnahmegenehmigung für die infrastrukturellen Lizenzvorgaben erteilt. Kommt das neue Stadion nicht, würde der KSC weiterhin nicht alle infrastrukturellen Anforderungen der Lizenzierung erfüllen. Ein Lizenzentzug aufgrund von infrastrukturellen Auflagen würde das Ende des Profifußballs in Karlsruhe bedeuten“, so Herrmann.

Eine Sanierung hätte sich nicht gerechnet

Herrmann äußerte sich auch zu einer Alternative, die häufiger ins Spiel gebracht wird: Eine Renovierung statt eines Neubaus. „Die Kosten einer Sanierung alleine des Wildparkstadions, mit denen die Mindestanforderungen der DFL, des DFB und der Versammlungsstättenverordnung erfüllt werden müssten, lagen bereits 2014 bei 41,80 bis 48,60 Mio. Euro. Eine Sanierung mit verbesserten Rahmenbedingungen gar zwischen 58,30 und 67,60 Mio. Euro. Dies hatte der Gemeinderat bereits im Jahr 2014 geprüft und sich deshalb folgerichtig für einen Neubau entschieden.“

Die Dimensionen sind zukunftsorientiert

Explizit ging Herrmann auf die Vorteile für die Zuschauer ein. „Da die Tribünen des Stadions nah ans Spielfeld rücken, wird es von jedem Platz eine gute Sicht auf das Spielgesehen geben. Zudem sind alle Plätze überdacht. Außerdem werden die Stimmung und das Stadionerlebnis durch die enge Bauweise sowie die reine Stehplatztribüne noch besser.“ Im Unterschied zum jetzigen Stadion werden die Zugänge zum Stadion am Stadion direkt positioniert. Auch solle die Eingangssituation großzügiger werden. „Selbstverständlich wissen auch wir, dass wir ein Stadion in dieser Größenordnung nicht regelmäßig ausverkaufen werden. Doch das müssen wir auch gar nicht: Rein wirtschaftlich betrachtet führen bereits einige wenige ausverkaufte Spiele im Refinanzierungszeitraum von 35 Jahren zu Mehreinnahmen in Millionenhöhe.“

Karlsruher SC plant Stadionneubau – sind 34.000 Plätze überdimensioniert?
5 (100%) 3 vote[s]
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

100 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X