Skip to main content

Kiel: Ducksch will in die 1. Bundesliga, nicht zurück zum FC St. Pauli

Foto: Marvin Ducksch/Imago/DeFodi

“Auf jeden Fall nicht” werde Marvin Ducksch zum FC St. Pauli zurückkehren, obwohl er dort noch bis 2019 unter Vertrag steht, verkündete Marvin Ducksch etwas ungelenk, dafür umso bestimmter auf der Saisonabschlussfeier von Holstein Kiel. Dort hatte er mit 18 Toren in der 2. Bundesliga nicht nur entscheidend mitgeholfen, die Kieler in die Aufstiegsrelegation zu führen. Marvin Ducksch schloss die Saison auch als Torschützenkönig der 2. Bundesliga ab. Das weckt natürlich immer Interesse in höheren Regionen. Darauf hofft offenbar auch Marvin Ducksch nun, der seinen eigentlichen Arbeitgeber FC St. Pauli mit seinen Äußerungen aber heftig vor den Kopf schlug.

St. Pauli will zeitnah Gespräche führen

Beim FC St. Pauli ist man weniger aus sportlichen Gründen über diese klare Äußerung von Marvin Ducksch verstimmt als deshalb, weil Ducksch damit die Verhandlungsposition des FC St. Pauli bei einem Weggang spürbar schwächte. Wenn ohnehin klar ist, dass Ducksch nicht beim FC St. Pauli bleiben wird, senkt das natürlich die Ablösesumme, die schließlich an die Hamburger fließen wird.

Uwe Stöver, Sportchef beim FC St. Pauli, reagierte dann auch leicht verschnupft:

“Wir werden uns, wie geplant und besprochen, zeitnah mit ihm zusammensetzen und die Dinge intern besprechen.”

Wobei Stövers Betonung hier auf dem Wort “intern” lag …

Auch Norwich City soll interessiert sein

Zwei bis drei Millionen Euro Ablöse soll Marvin Ducksch inzwischen wert sein. Der beim BVB im Revier ausgebildete Stürmer ist immer noch erst 24 Jahre jung, hofft nun auf den Sprung in die 1. Bundesliga. Zwar sei auch Holstein Kiel weiterhin eine Option, jedoch nicht die von Ducksch favorisierte. Es soll sogar Interessenten aus England geben. So wird der Club Norwich City, Zweitligist in England, kolportiert. Dort ist mit Daniel Farke ein früherer Trainer von Ducksch aus der Zeit beim BVB im Amt.

Duckschs Zukunft wird wohl ziemlich sicher nicht in der 2. Bundesliga liegen, ob nun in der 1. Bundesliga oder in England in der Zweiten, voraussichtlich wird er weder weiter Tore für Holstein Kiel erzielen noch überhaupt für den FC St. Pauli.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X