Skip to main content

Kingsley Schindler wird bei Holstein Kiel bleiben

Kingsley Schindler

Foto: imago/Schreyer

Holstein Kiel hatte im Sommer ohnehin mit einem Quasi-Ausverkauf der besten Spieler zu kämpfen, und dann das: Die englische Tageszeitung „Eastern Daily Press“, die ausführlich vom englischen Erstligisten Norwich City berichtet, brachte Kingsley Schindler in Verbindung mit den „Canaries“. Es heißt, der 25-jährige sei bereits den gesamten Sommer über auf dem Schirm bei Norwich gewesen, der Holstein den Kader verkleinern wolle. Doch jetzt hat KSV-Sportchef Fabian Wohlgemuth ganz klar gesagt: „Kingsley bleibt in Kiel“. Damit dürften die Spekulationen wohl ein für allemal beendet sein.

Uffe Bech Transfer noch nicht ganz durch

Schindlers Vertrag läuft am Ende der Saison aus und die englische Zeitung hatte spekuliert, dass Norwich City den Stürmer auf Leihbasis bekommen würde, mit einer verpflichtenden Kaufoption. Allerdings stellte Wohlgemuth nun klar, dass der Angreifer auch über den Sommer hinaus an der Förde bleiben wird. Der Däne Uffe Bech, der seinen Vertrag bei Hannover 96 aufgelöst hat, um anschließend zu den Störchen zu wechseln, wird damit nicht als Ersatz für Schindler, sondern als echte Alternative nach Kiel kommen. Dieser Transfer ist jedoch noch nicht in trockenen Tüchern, wie Wohlgemuth ausführt: „Grundsätzlich beteiligen wir uns nicht an Spekulationen. Bech ist ein interessanter Spieler, der Stand jetzt aber einen gültigen Arbeitsvertrag bei Hannover 96 besitzt.“

Kiel musste hochkarätige Abgänge verkraften

Allerdings spielt Bech in den Plänen von Hannovers Cheftrainer André Breitenreiter keine Rolle mehr. Zuletzt war er in der Regionalliga Nord für die U21 der Niedersachsen im Einsatz, und das mit großem Erfolg: Er erzielte in fünf Spielen fünf Tore und sorgte für fünf Vorlagen. Mit Bech würden die Störche also eine tolle Erweiterung der offensiven Optionen bekommen. Das ist nach dem Abgang von Top-Stürmer Marvin Ducksch auch bitter nötig. Auch die Abgänge von Dominick Drexler und Rafael Czichos wiegen schwer. Allgemein wird nicht davon ausgegangen, dass der KSV Holstein in der laufenden Saison die Erfolge der vergangenen Spielzeit wird wiederholen können. Derzeit liegen die Norddeutschen nach einem Sieg und zwei Remi in der Tabelle auf dem siebten Rang. Am Montag empfängt die Mannschaft Aufsteiger 1. FC Magdeburg im Holstein-Stadion.

Kingsley Schindler wird bei Holstein Kiel bleiben
Bewerte diesen Beitrag
#AnbieterBesonderheitenBonus Bewertung
1
  • Bis zu 120 Euro Neukundenbonus
  • Deutscher Kundensupport
  • Tolle Promotionen
  • Rund 6.000 Livewetten im Monat
  • Aufgeräumte Webseite

100%bis 120€

98 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X