Skip to main content

Liverpool ist Englischer Meister

Der FC Liverpool ist seit gestern Englischer Meister. Tausende Fans feierten in der Nacht trotz Corona-Beschränkungen den Meistertitel. Trainer Jürgen Klopp hat es nämlich nach nach 30 Jahren geschafft, die Reds erneut zum Englischer Meister zu küren. Die ausschlaggebende Partie gegen Premier League Club Crystal Palace gewann Liverpool mit 4:0.

Zudem musste sich Verfolger Manchester City gegen den FC Chelsea mit einem 1:2 geschlagen geben. Das hat dafür gesorgt, dass Liverpool sieben Spieltage vor dem Ende der Premier League Saison mit 23 Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen ist. In der Tabelle befinden sich die Reds mit 86 Punkten auf Platz 1. Verfolger Manchester City hat derzeit 63 Zähler auf dem Konto. Jürgen Klopp und sein Team freuten sich sehr über den Meistertitel. Immerhin ist der letzte Meister-Pokal 30 Jahre her. Coach Klopp war nach der Partie gegen Crystal Palace sichtlich zu Tränen gerührt. Neben dem Gewinn der Champions League 2019, ist er nun mit den Reds Englischer Meister geworden. „Ich habe keine Worte dafür. Es ist unglaublich. Es ist mehr, als ich mir jemals erträumt habe. Daran habe ich nicht geglaubt“, sagte der Trainer emotional. Da spielt es auch keine Rolle, dass wegen der Pandemie nicht ausgiebig gefeiert werden kann.

Fans von Fußball-Wetten können übrigens noch fleißig auf die verbleibenden sieben Spieltage der Premier League Sportwetten abgeben. Ideal dafür ist Skybet.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Manchester City verliert gegen Chelsea

Liverpool ist der früheste Meister, den es in der Premier League gab und Klopp zudem der erste deutsche Coach, der ein englisches Team zum Meistertitel führte. Zu verdanken ist das auch Manchester City, denn der Verein hat die Partie gegen den FC Chelsea verloren. Bereits nach einer halben Stunde ging der FC Chelsea durch einen Treffer von Christian Pulisic in Führung. Der 21-Jährige versenkte den Treffer zielsicher. Danach kam es in der ersten Halbzeit zu keinen wirklichen Highlights mehr. Alonso erhielt aber eine Gelbe Karte.

Nach der Pause wurde Manchester City angriffslustiger und zeigte sich motiviert. So dauerte es nur wenige Minuten, bis der Ausgleich erfolgte. Torschütze war Kevin De Bruyne (55. Minute). Später in der 76. Minute passierte dem ehemaligen Bundesliga-Spieler aber ein Fauxpas und so wurde wegen seines Handspiels ein Elfmeter für Chelsea gepfiffen. Das war für Manchesters Torschützen sehr ärgerlich, denn der FC Chelsea nutzte die Chance und schoss somit das 2:1. Manchester verlor und Liverpool durfte sich freuen.

Champions League Entscheidungen

Welche Premier League Clubs ziehen nun in die kommende Champions League ein? Aktuell sind das Liverpool sowie die folgenden drei Clubs in der Tabelle: Manchester City, Leicester City und der FC Chelsea. Chancen hat zudem der Fünftplatzierte Manchester United, der nur fünf Punkte hinter dem FC Chelsea liegt. In den noch 7 Partien des Spielplans kann sich noch einiges in der Tabelle tun. Denn auch der Club Wolverhampton Wanderers, der mit Manchester United punktgleich ist, hat noch Chancen auf ein CL-Ticket. Danach folgt Tottenham Hotspur, der sich mit etwas Mühe ebenfalls noch für den Wettbewerb qualifizieren könnte.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X