Skip to main content

Luka Romero bricht Rekord der Primera División

Luka Romero ist nach mehr als 80 Jahren der jüngste Spieler der Primera División. Er hat den Rekord gebrochen und gehört damit zu den bislang jüngsten Fußball-Profis der spanischen Fußball-Liga. Erste Stimmen vergleichen ihn bereits mit Lionel Messi.

Luka Romero ist mit 15 Jahren schon ein Fußball-Profi der ersten Liga Spaniens. Der Teenager wurde von RCD Mallorca unter Vertrag genommen. Seit dem Re-Start ist der Youngster in den Profi-Kader aufgestiegen und damit der jüngster Spieler der Primera División aller Zeiten. Die ersten beiden Spiele saß er 90 Minuten auf der Bank. In der letzten Partie gegen Real Madrid gab er dann sein Debüt: In der 84. Minute wurde er eingewechselt. Da lag Madrid schon mit einem 2:0 vorne. Zwar konnte der 15-Jährige Romero das Ergebnis nicht mehr korrigieren, doch stahl er dennoch jedem die Show. Denn der kleinwüchsige Nachwuchs-Kicker ist extrem dribbelstark. Zudem ist Romero der jüngste Kicker in der Geschichte Spaniens. Vor ihm gab es nur einen so jungen Fußballer in der spanischen Liga. Das war im Jahr 1939 Francisco Bao Rodriguez. Allerdings war dieser ein paar Monate älter und spielte für Celta Vigo.

Die besten Sportwetten Tipps auf die Primera División sind bei Skybet erhältlich. Dort können Wettfreunde lukrative Fußball-Wetten platzieren oder auf Geisterspiele der Bundesliga Tipps abgeben.

Hier gehts zum Skybet Bonus >>

Luka Romero ein zweiter Messi?

Der Youngster Romero wird bereits mit Lionel Messi verglichen. Die Presse nannte ihn den neuen mexikanischen Messi. Doch der Jungspund, der ursprünglich aus Mexiko stammt, findet diesen Vergleich nicht schön. Auch sein Vater Diego will keine Vergleiche mit Super-Stars. Der Presse gegenüber sagte er: „Ich mag diese Vergleiche mit Messi nicht. Das setzt meinen 15-jährigen Jungen massiv unter Druck.“ Klar, Luka Romero kann noch viel dem Argentinier lernen, aber Vergleiche scheinen in diesem Moment zu früh zu sein. Zwar hat Romero einen argentinischen Pass und spielte für Argentinien in der U15-Südamerikameisterschaft, aber selbst sein ehemaliger Jugendtrainer, Alejandro Sagesse, sagte: „In seinem Pass steht Luka Romero, nicht Lionel Messi. Er muss seine eigene Geschichte schreiben.“

Romero bedankt sich über Debüt

RCD Mallorca darf sich glücklich schätzen, das Ausnahmetalent im Kader zu haben. Co-Trainer Dani Pendin findet aber, dass Romero sein Debüt in der Primera División vielleicht zu früh gegeben hat. Der Co-Trainer gibt sich deshalb nachdenklich. Denn „verheizen“ will niemand den Nachwuchsspieler: „In seiner Altersklasse hat er schon unglaubliche Dinge getan, aber körperlich war er bisher noch nicht voll entwickelt“. Weiterhin fügt Pendin hinzu, um den Vergleich mit Messi abzumildern, dass Romero ihn an den Kicker David Silva erinnere, auch wenn der 15-Jährige der „Prototyp der argentinischen Zehn“ sei. Luka Romero ist jetzt erst mal ein neuer Rekordhalter. Der Junge mit dem Vokuhila wird auch sicher weiterhin für Schlagzeilen sorgen. Denn er hat großes Talent und einen starken linken Fuß. Nach seinem Debüt in der spanischen Liga bedankte sich der 15-Jährige ganz lieb auf Instagram bei seinem Verein: „Es war ein unvergesslicher Moment. Danke an den ganzen Trainerstab und an Real Mallorca, dass ihr mir diese Gelegenheit gegeben habt.”

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

schließen X