Skip to main content

Lupo Martini Wolfsburg: Giampiero Buonocore geht, Klaus Fricke kommt

Giampiero Buonocore

Foto: imago/Hübner

Der Tabellenletzte der Regionalliga Nord, Lupo Martini Wolfsburg, hat einen Trainerwechsel vollzogen. Chefcoach Giampiero Buonocore trat nach der 0:1 Niederlage im Kellerduell gegen den VfL Oldenburg zurück. Es war die sechste Niederlage aus den vergangenen sieben Partien. Inzwischen steht der Nachfolger von Bounocore fest. Es wird Klaus Fricke (58), bislang beim Bezirksligisten FC Schunter in der 7. Liga tätig. Er leitete bereits am Dienstag das erste Training. Der Inhaber der A-Lizenz war in seiner Laufbahn bereits im Nachwuchsbereich des VfL Wolfsburg tätig und in der Oberliga beim MTV Gifhorn. Für Lupo Martini hat er sogar selbst einmal gespielt.

Buonocore war selbst mal Fußballprofi beim SSC Neapel

Giampiero Buonocore kam 2011 als Spieler zum Verein, wurde dann erst Co-Trainer unter Francisco Coppi und Detlev Dammeier und ab dem 2. Oktober 2017 schließlich Cheftrainer. Unter ihm gelang der Aufstieg des von italienischen Gastarbeitern gegründeten Klubs in die Regionalliga Nord. Doch nach nur acht Punkten aus den ersten elf Saisonspielen ist für ihn nun Schluss. Buonocore spielte sogar mal beim SSC Neapel und in der Jugend des VfL Wolfsburg.

Vereinsführung respektiert den Rücktritt von Giampiero Buonocore

„Wir bedauern diesen Schritt, jedoch respektieren wir seine Entscheidung, gerade aufgrund seiner Beweggründe“, teilte der Verein offiziell mit. „Er geht diesen Schritt zum Wohle des Vereins und das zeigt auch die besondere Verbundenheit zu Lupo Martini. Giampiero Buonocore hat stets alles für unseren Verein gegeben. Wir sind ihm im hohen Maß zum Dank verpflichtet für die Erfolge, die wir gemeinsam erreicht haben. Daher wären wir gemeinsam auch den Weg in dieser temporären Talfahrt gegangen, denn wir sind vollkommen von seinen Fähigkeiten überzeugt.“ Sein Nachfolger Klaus Fricke soll nun den Karren aus dem Drecke ziehen. „Er soll der Mannschaft vor allem wieder Selbstvertrauen einimpfen“, sagt der Sportliche Leiter Luciano Mileo. Seine Bewährungsprobe ist am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr. Dann geht es wieder gegen einen Aufsteiger, Holstein Kiel II.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1 moplay-logo
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Lizenz aus Gibraltar vorhanden
  • Große Auswahl an Zahlungsmethoden

100%bis 100

86 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X