Skip to main content

Manchester City: Juventus Turin schlägt wohl Mega-Offerte für Miralem Pjanic aus

Foto: Jorginho/Imago/Gribaudi/ImagePhoto

Manchester City hat sich bei der Suche nach Verstärkung für das Mittelfeldzentrum einen Korb eingefangen. Wie die „Tuttosport“ vermeldet, wurden die Skyblues bei Juventus Turin mit einem 50 Millionen Pfund schweren Angebot für Spielgestalter Miralem Pjanic vorstellig, welches die Alte Dame aber dankend ablehnte. Der Bosnier ist einer der Schlüsselspieler bei Juve, die kein Interesse haben sollen, einen ihrer Leistungsträger abzugeben. Ob City die Offerte für Pjanic, der auch bei Real Madrid und dem FC Barcelona gehandelt wird, noch einmal nachbessert, bleibt abzuwarten. Allerdings gilt es als sicher, dass Trainer Pep Guardiola weitere namhafte Akteure an Land ziehen will, um den Kader weiter in der Breite und Tiefe zu verstärken.

Statt Pjanic – Jorginho das realistischere Transferziel

Zudem gilt es zeitnah einen hochwertigen Nachfolger für den 33-jährigen Fernandinho zu finden. Pjanic wäre hierfür ein idealer Kandidat, wobei der 1,80 Meter große Rechtsfuß aufgrund seiner technischen Fähigkeiten und Kreativität nicht nur als Sechser oder Achter auflaufen kann, sondern auch im offensiven Mittelfeld die Fäden ziehen könnte.

Allerdings gilt in der Gerüchteküche Jorginho vom SSC Neapel als wahrscheinlicherer Neuzugang für die Planstelle im Mittelfeldzentrum von Manchester City. Zwar scheiterte der englische Meister auch bei Napoli mit einem ersten Angebot in Höhe von 44 Millionen Euro. Doch nach dem Trainerwechsel von Maurizio Sarri hin zu Carlo Ancelotti dürfte der 26-Jährige das realistischere Ziel sein.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 100 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 100€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X