Skip to main content

ManU lehnt Offerte des FC Barcelona für Pogba ab

Paul Pogba

Foto: imago/Sportimage

Der FC Barcelona will sich die Dienste von Mittelfeldspieler Paul Pogba (Manchester United) sichern, wie aus mehreren, übereinstimmenden Medienberichten hervorgeht. Allerdings sind die Katalanen mit ihrem jüngsten Angebot bei ManU auf Granit gestoßen: Laut „Sky Italia“ wollten die Spanier Innenverteidiger Yerry Mina, Mittelfeldspieler André Gomes sowie eine Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro nach England auf die Reise schicken. Pogba sollte als zusätzliche Kraft neben Arturo Vidal den Kader verstärken. Angeblich ist sich Pogba mit dem FC Barcelona bereits einig: Er soll 22 Millionen Euro pro Saison verdienen, bei einem Fünfjahresvertrag. Das Verhältnis zwischen dem Franzosen und dem portugiesischen Trainer José Mourinho gilt schon lange als problematisch.

Pogba hat Probleme mit Mourinho

Auf Vereinsebene warten die Fans schon länger auf einen Durchbruch des 25-jährigen, der sich bei Manchester United nur auf eher niedrigem Niveau präsentiert. Seine ganze Klasse zeigte er im Trikot der französischen Nationalmannschaft während der Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Sein Berater Mino Raiola hält sich derzeit in Manchester auf, um an den Details des Vertrages zu arbeiten und dieser kennt Mourinho sehr gut. Mit dem englischen Rekordmeister hat Raiola in der Vergangenheit gute Geschäfte machen können, so der 105-Millionen Transfer von Pogba sowie die Transfers von Romelu Lukaku und Henrikh Mkhitaryan.

Barcelona war auch an Adrien Rabiot dran

Es gilt dennoch jetzt als unwahrscheinlich, dass Pogba vor dem Ende des Transferfensters am Donnerstag noch den Sprung nach Spanien schaffen wird. Denn auch, wenn er eigentlich noch Zeit bis zum 31. August hätte – ManU müsste bis zum 9. August einen Nachfolger für den Spitzenmann finden. Barca versuchte jüngst auch, Adrien Rabiot von Paris Saint-Germain zu verpflichten, doch die Franzosen lehnten eine Offerte in Höhe von 60 Millionen Euro ab. PSG will das Eigengewächs lieber selber halten und ihn mit einem neuen Vertrag ausstatten.

Bereits 126 Millionen Euro hat Barca für neue Spieler ausgegeben

Der FC Barcelona hat in dieser Transferperiode schon massig Geld ausgegeben: Insgesamt 126 Millionen Euro gaben die Katalanen für Malcom, Clément Lenglet, Arthur und Vidal aus. Dagegen stehen Einnahmen in Höhe von 41,7 Millionen Euro.

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • Bis zu 250 Euro Bonus
  • Breites Wettangebot
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Lizenz aus Malta vorhanden
  • PayPal als Zahlungsmethode verfürbar

100%bis 250€

98 von 100

Bonus sichern

AGB gelten, 18+

Testbericht lesen

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

schließen X